Indy 500 Crashgalerie

IndyCar: Laguna Seca zurück

Legendäre Rennstrecke wieder dabei

Mit dem Überholmanöver von Alessandro Zanardi an Bryan Herta 1996 wurde die Rennstrecke in Laguna Seca zur Legende. 2019 kehrt sie in den IndyCar-Kalender zurück.
Es ist eines der berühmtesten Überholmanöver der Motorsportgeschichte: Alessandro Zanardi überholt Bryan Herta in der Schikane von Laguna Seca 1996 spektakulär – in der letzten Runde. Das Manöver ging als „the pass“ (das Überholmanöver) in die Geschichte ein. Und mit ihm die Strecke in Kalifornien.
2019 kehrt die Kult-Piste mit vielen schnellen Kurven, Berg-und Talpassagen und sandigen Auslaufzonen in den IndyCar-Kalender für mindestens drei Jahre zurück. 2004 gewann Patrick Carpentier das letzte IndyCar-Rennen auf dem Kurs, der auch diverse Unfälle verursachte. 1999 verstarb Roberto Gonzalez, der wahrscheinlich beste Rennfahrer aus Uruguay aller Zeiten, bei einem Überschlag.

Zanardi sorgte für eines der spektakulärsten Überholmanöver

Laguna Seca wird am 22. September das Finale in der IndyCar bilden. Und damit den bisherigen kalifornischen Kurs in Sonoma ersetzen, der 2019 wie das Ovalrennen von Phoenix nicht mehr Bestandteil des Kalenders sein wird. Der komplette Rennkalender ist noch nicht fix.
In der aktuellen Saison führt Scott Dixon die Meisterschaft an. Zuletzt gewann der Neuseeländer auch das Straßenrennen in Toronto. Es war sein 44. IndyCar-Sieg. Damit liegt er in der ewigen Bestenliste der IndyCar-Serie hinter AJ Foyt (67) und Mario Andretti (52) auf Rang drei. Am kommenden Wochenende steigt der nächste Lauf der US-Formelserie in Mid-Ohio.
Im Video gibt es das Manöver von Zanardi gegen Herta 1996 nochmal zum Genießen:

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.