Auf der französischen Landwirtschaftsmesse SIMA (26. Februar bis 2. März 2017) präsentiert John Deere das E-Traktor Konzept SESAM (steht für "Sustainable Energy Supply for Agricultural Machinery"). Entwickelt wurde die Studie in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Kaiserslautern. Als Basis dient der Standard-Traktor 6R (110 bis 295 PS). Statt einem großvolumigen Vier- oder Sechszylinder sitzen unter der langen Motorhaube Lithium-Ionen-Batterien, die zwei Elektromotoren antreiben.Mit einer Systemleistung von über 400 PS bewältigt der vollelektrische Traktor problemlos alle Anforderungen in der Landwirtschaft. Speziell das sofort zur Verfügung stehende Drehmoment macht den E-Antrieb ideal für Schleppaufgaben. Je nach Leistungsbedarf steht die Elektro-Power dem Fahrzeug, der Zapfwelle oder dem Antriebsstrang zur Verfügung. Im Vergleich zum Diesel-Pendant benötigt der SESAM jedoch wesentlich länger an der "Tankstelle": Bis zu vier Stunden benötigen die Akkus, um wieder einsatzbereit zu sein. Sollte der John Deere SESAM tatsächlich in Serie gehen, sind die US-Amerikaner absolute Vorreiter in Sachen Elektro-Mobilität in der Landwirtschaft – die Chancen stehen nicht schlecht.