Sucht man nach einem Fahrzeug mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, dann landet man fast zwangsläufig bei Kia. Dass dies nicht nur für die aktuellen Generationen gilt, zeigt ein Blick auf den Kia Optima Sportswagon: Der Ende 2020 ausgelaufene Kombi (1686 Liter Kofferraumvolumen) war auffallend unauffällig und vereinte tolle Ausstattung mit hohem Nutzwert und gefälligem Design. Die Nachfrage blieb allerdings unter den Erwartungen, weshalb es die fünfte Generation des Optima nicht nach Europa schaffen.
Gebrauchtwagenmarkt

Aktuelles Angebot: Kia Optima Sportswagon

Kia Optima Sportswagon mit Garantie im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt es aber noch ein paar ansprechende Exemplare des familienfreundlichen, 4,85 Meter langen Kombis. Wem die zuletzt verkauften Plug-in-Hybridmodelle nicht zusagen, der dürfte sich vor allem über die wenigen Diesel freuen, die noch auf dem Markt sind. So wie dieser Optima Sportswagon 1.7 CRDi mit 141 Diesel-PS.

In fünf Jahren keine 50.000 km gelaufen

Der Kia Optima Sportswagon 1.7 CRDi Spirit hat zwei Vorbesitzer und trägt die Außenfarbe "Aurora Black Pearl". Erstmals zugelassen wurde der Kombi im Mai 2017 – damit ist der Koreaner jetzt etwas über fünf Jahre alt. In dieser Zeit hat der Diesel den geräumigen Kombi 46.000 Kilometer bewegt. Bei Weitem nicht genug, um Motor und Getriebe an ihre Grenzen zu bringen. 
Der Sportswagon mit dem 141 PS starken Selbstzünder wird per manuellem ein Sechsganggetriebe geschaltet, der Vierzylinder stellt sein maximales Drehmoment von 340 Nm bereits ab 1750 Umdrehungen pro Minute bereit. Die niedrigen Drehzahlen helfen auch, den Verbrauch niedrig zu halten: Im Jahr 2017 hat Kia den (NEFZ-)Verbrauch des Sportswagon 1.7 CRDi mit 4,6 Litern auf 100 Kilometer angegeben. Maximal kann 200 km/h schnell fahren.

Gut ausgestatteter Familienkombi

Das hier angebotene Modell wurde in der damals für diese Motorisierung zweithöchsten Ausstattungsvariante "Spirit" bestellt. Wer Kia kennt, weiß, was das bedeutet: Der Optima Sportswagon ist mit allen Features ausgestattet, die man auch bei einem Neufahrzeug nicht missen möchte. So darf sich der neue Besitzer auf eine 360-Grad-Kamera, LED-Scheinwerfer, eine elektrische Heckklappe, ein Navigationssystem mit Touchscreen und vieles mehr freuen. Sogar belüftete Ledersitze sind an Bord des Optima.
Nicht nur im Kofferraum bietet der Optima viel Platz, auch Fahrer und Beifahrer können sich über viel Bein- und Kopffreiheit freuen.
Schon als Neuwagen war der Optima mit knapp 40.000 Euro vergleichsweise günstig. Und beim Gebrauchtwagen darf man – vor allem angesichts der üppigen Ausstattung – über eine angenehm niedrige Kaufsumme staunen: Heute ist er mit 46.000 Kilometern auf der Uhr beim Anbieter Motor Center Heinen in Werne (NRW) für gerade mal 22.299 Euro zu haben. Ein echtes Schnäppchen!

Von

Jens Borkum