LMC: Studien-Caravan

LMC: Caravan-Studie "Gaslos glücklich"

Strom statt Gas im Caravan

Caravan-Hersteller LMC wirft auf dem Caravan Salon einen Blick in die Zukunft und präsentiert die Studie "Gaslos glücklich". Der Wohnwagen kommt komplett ohne Gas aus.
Auf Basis des LMC-Modells Musica 470 D zeigt LMC auf dem Caravan Salon in Düsseldorf die Innovationsstudie "Gaslos glücklich". Zwar ist die Gasflasche bisher ein gewohnter und verlässlicher Begleiter im Caravan-Urlaub, doch laut LMC geht das auch anders. Fürs Kochen, Heizen und Kühlen muss also nicht immer Flüssiggas zum Einsatz kommen, eine mögliche Alternative ist eine Plug-and-play-Lösung mit 230-Volt Stecker.

Strom statt Gas bringt im Caravan einige Vorteile

Anstatt einer Gasheizung kann eine Flächenheizung, die ausschließlich mit Strom betrieben wird, eingesetzt werden.

LMC zeigt anhand von drei Szenarien, dass man anstatt Gas, auch Strom im Wohnwagen nutzen kann. So kann beispielsweise im Innenraum die Gasheizung entfallen und stattdessen eine Flächenheizung, die ausschließlich mit Strom betrieben wird, eingesetzt werden. Die Wärme kommt aus in den Möbelpaletten eingepressten Heizmatten. Der Platz im Flaschenkasten, der normalerweise für das Gas reserviert ist, verfügt über eine vorinstallierte Arretierung und bietet somit Platz zum Verstauen von Campingtisch und -stühlen. Weitere Vorteile: Dank der elektrischen Flächenheizung fällt der sonst erforderliche integrierte Abgaskamin weg und bei niedrigen Außentemperaturen bedarf es nur einer kurzen Aufheizphase für wohlige Wärme.

Induktionskochfeld anstatt Zwei-Flammen-Gaskocher

Anstatt eines Zwei-Flammen-Gaskochers gibt es in der Studie ein Cerankochfeld.

Außerdem ist es möglich auf Gas zu verzichten, wenn man auf einen herkömmlichen Absorberkühlschrank verzichtet. Stattdessen kühlt ein Kompressorkühlschrank die Getränke. Nicht zu kurz kommt im Studien-Caravan auch der Aspekt Energieeffizienz: Während beim Absorberkühlschrank mit Gas eine Kühlvorlaufzeit von einem ganzen Tag erforderlich ist, ist der Kompressorkühlschrank schon nach zwei Stunden einsatzbereit. Und das dritte Szenario? Anstatt eines Gasherds, wird ein Induktionskochfeld im Wohnwagen eingesetzt. Der Verbrauch ist nicht nur sparsamer, sondern das Heiztempo auch noch schneller. Ebenso geht durch das punktuelle Heizen weniger Hitze verloren.

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.