Macau Grand Prix: GT-Kategorie

Engel-Crash in Flörsch-Kurve

Er wollte im Spielerparadies in Macau alles auf eine Karte setzen - und verzockte sich! Heftiger Unfall von Maro Engel im Qualirennen zum FIA GT-Weltcup.
Heftiger Abflug von Mercedes-AMG-GT3-Pilot Maro Engel im Qualifikationsrennen zum FIA GT-Weltcup in Macau: Beim Anbremsen auf die durch den Unfall von Sophia Flörsch im Vorjahr berühmt-berüchtigte Lisboa-Kurve rauschte Engel Kelvin van der Linde (Audi R8 LMS) ins Heck, rammte danach die Leitplanke und räumte dann auch noch seinen Markenkollegen Edoardo Mortara ab.
Alle Piloten blieben unverletzt, obwohl Mortaras Einschlag in die Reifenstapel heftig aussah. Maro Engel, der 2015 den ersten FIA GT-Weltcup in Monaco gewann, rechtfertigte sich gegenüber AUTO BILD MOTORSPORT: "Kelvin hat beim Bremsen die Tür zugemacht, da hatte ich mich aber schon für die Innenbahn entschieden und konnte nicht mehr ausweichen."
Die Rennkommissare brummten Engel eine verhältnismäßig hohe Strafe auf: Der Deutsche muss am Sonntag im Hauptrennen aus der Boxengasse losfahren.
Den Sieg und damit die Poleposition holte Engels Markenkollege Raffaele Marciello. Dem Italiener dicht auf den Fersen: die beiden Porsche GT3 R von Earl Bamber und Laurens Vanthoor.
Beide fürchten fürs Hauptrennen aber auch Vorjahressieger Augusto Farfus. Dessen BMW M6 GT3 ist auf der Geraden eine Rakete und könnte schon am Start gefährlich werden. Das Hauptrennen des GT-Weltcup Macau findet am Sonntag um 5:25 Uhr MEZ statt und wird auf der Homepage des Macau GP live gestreamt.
Mehr Eindrücke vom Qualirennen in Macau hier im Video:

All in for #Porsche in #Macao! Cooles Video vom Qualirennen im asiatischen Spielerparadies.

Gepostet von AUTO BILD MOTORSPORT am Samstag, 16. November 2019

Fotos: Engel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.