Mercedes CLS 500 Shooting Brake: Preis, Gebrauchtwagen, AMG-Line, V8

Mercedes CLS 500 mit nur 38.000 Kilometern und 70.000 Euro Wertverlust

Der Mercedes CLS 500 Shooting Brake ist ein Edelkombi. Neu hat dieses Exemplar über 115.000 Euro gekostet. Jetzt gibt es den 500er zum günstigen Preis!
Auf der Suche nach einem Kombi, der neben viel Platz auch reichlich Luxus und eine Portion Extravaganz bietet? Dann dürfte der Mercedes CLS Shooting Brake das richtige Auto sein. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt es den Edel-Kombi teilweise zum günstigen Preis!
Zwischen 2012 und 2018 hatte Mercedes die zweite Generation des CLS (C 218) als Shooting Brake (X 218) im Programm und der ist eine echte Rarität. Weder vom Vorgänger noch vom Nachfolger gibt es eine Kombi-Version, was auch erklärt warum der CLS Shooting Brake nur selten im Straßenverkehr anzutreffen ist. Im Gegensatz zu einer E-Klasse bietet der edle CLS mehr Luxus und ein sportlicheres Design. Gleichzeitig ist der Kofferraum trotz einer abfallenden Dachlinie mit 590 Litern (bis zu 1550 Liter bei umgeklappten Rücksitzen) ausreichend groß. 

CLS 500 mit V8 und 408 PS

Die rote designo-Lederausstattung passt gut zum grauen Lack.

Der X 218 genannte CLS Shooting Brake kam Ende 2012 auf den Markt. Schon im Spätsommer schob Mercedes das Faceliftmodell nach, das in erster Linie am serienmäßigen Diamant-Kühlergrill und den neuen Leuchten zu erkennen ist. Die Motorenpalette ist umfangreich und bietet vom Einstiegsdiesel CLS 220 d mit 170 PS bis zum Topmodell CLS 63 AMG S 4Matic mit 585 PS eine breite Auswahl. Wer nicht gleich zum AMG-Modell greifen wollte, hatte die Möglichkeit, den CLS 500 mit 4,7-Liter-V8 und 408 PS sowie 600 Nm wahlweise mit oder ohne Allradantrieb 4Matic zu bestellen. Trotz des hohen Gewichts sprintet der 500er Shooting Brake dank 9G-Tronic in 4,9 Sekunden auf 100 km/h.
In Grimma wird ein auf den ersten Blick besonders interessanter CLS 500 4Matic Shooting Brake angeboten. Bei dem Kombi in der schicken Farbe "Selenitgrau Metallic" handelt es sich um ein scheckheftgepflegtes Modell aus dem Jahr 2015. Besonders: In viereinhalb Jahren wurde der CLS gerade mal 38.500 Kilometer gefahren – extrem wenig für ein Fahrzeug dieser Klasse. Weniger gut ist hingegen, dass der CLS bereits aus dritter Hand stammt und ein Unfallschaden behoben wurde. Gerade diesbezüglich sollten ernsthafte Kaufinteressenten definitiv noch mal beim Mercedes-Vertragshändler Gruma Automobile nachfragen. 

Extras im Wert von über 30.000 Euro

In diesem Mercedes CLS 500 4Matic Shooting Brake stecken Extras im Wert von über 30.000 Euro. 

Dafür überzeugt die Ausstattung des 408 PS starken Benz. Zum ehemaligen Basis-Neupreis von 85.799 Euro hat der Erstbesitzer noch Sonderausstattungen für über 30.000 Euro bestellt. Darunter: designo Interieur classicrot/schwarz, AMG-Line inklusive 19-Zoll-Felgen, Schiebedach, Standheizung, versenkbare Anhängerkupplung, Keyless-Go, Exklusiv-Paket, Comand Online, Harman & Kardon Soundsystem (im Inserat fälschlicherweise als Burmester Soundsystem beschrieben), Multibeam-LED, Sitzbelüftung und einiges mehr. Am Ende standen über 115.000 Euro auf der Rechnung.
Keine fünf Jahre und gerade mal 38.500 Kilometer später möchte Gruma Automobile noch 47.700 Euro für den CLS 500 Shooting Brake haben – Gebrauchtwagen-Garantie inklusive. Das entspricht einem Wertverlust von knapp 70.000 Euro oder über 15.000 Euro pro Jahr. Für einen bitteren Beigeschmack sorgen allerdings die drei Vorbesitzer und der behobene Unfallschaden. 

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.