Mercedes-Duell W 212 gegen W 115
Großer Unterschied zum Alten: Der E 200 nimmt Kurven locker und gelassen. Beim Strich-8 gibt es viel Schräglage und Kurbelei.

Klassischer Stufenschnitt, schwarze Stoffsitze, silberne Hülle und der Stern. Der E 200 CGI aus 2011, den das Autohus (www.autohus.de) in Bockel anbietet, ist so brav-bieder, dass er nicht mal mehr als Liebling der Schwiegermütter taugt. Was hilft die gute Qualität, wenn jeder glaubt, der Wagen wäre eine Leihgabe von Opa? Dabei ist es doch so einfach. Für denselben Kurs einfach den (Ur)-Opa der E-Klasse kaufen. Der legendäre Strich-8. Die intern W 114/115 genannte Baureihe hat die muffige Bürgerlichkeit längst hinter sich gelassen, ist erst zum alternativen Hippiemobil und heute zum fest etablierten und angesehenen Klassiker gereift. Zumindest wenn der Zustand stimmt. Gute Modelle wie der blaue 230.4, der gerade bei AUTO BILD KLASSIK im Dauertest läuft, kosten längst fünfstellig, Tendenz steigend.
Gebrauchtwagen mit Garantie
Image Mercedes-Benz E 200T CDI Avantgarde NAVIGATION+LED+SCHIEBEDACH, Jahr 2015, Diesel
21.880
Mercedes-Benz E 200T CDI Avantgarde NAVIGATION+LED+SCHIEBEDACH, Jahr 2015, Diesel
Kilometerstand90.000 km
Leistung100 KW (134 PS)
Erstzulassung11/2015
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 4,9 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 130 g/km*
Image Mercedes-Benz E 200 BlueTEC Elegance, Jahr 2015, Diesel
22.890
Mercedes-Benz E 200 BlueTEC Elegance, Jahr 2015, Diesel
Kilometerstand91.200 km
Leistung100 KW (134 PS)
Erstzulassung10/2015
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 4,6 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 122 g/km*
Image Mercedes-Benz E 200 BlueTEC T Avantgarde/7G/LED/Navi/Kamera, Jahr 2016, Diesel
23.470
Mercedes-Benz E 200 BlueTEC T Avantgarde/7G/LED/Navi/Kamera, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand91.372 km
Leistung100 KW (134 PS)
Erstzulassung04/2016
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 4,9 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 131 g/km*
Image Mercedes-Benz E 200 BlueTEC Avantgarde EU6+SportPaket+LED, Jahr 2014, Diesel
23.755
Mercedes-Benz E 200 BlueTEC Avantgarde EU6+SportPaket+LED, Jahr 2014, Diesel
Kilometerstand52.613 km
Leistung100 KW (134 PS)
Erstzulassung11/2014
Zum Inserat
Anfragen
Image Mercedes-Benz E 250 CDI T 4M DISTRONIC Totwinkel Spur LED Navi, Jahr 2014, Diesel
23.800
Mercedes-Benz E 250 CDI T 4M DISTRONIC Totwinkel Spur LED Navi, Jahr 2014, Diesel
Kilometerstand94.268 km
Leistung150 KW (201 PS)
Erstzulassung11/2014
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 5,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 140 g/km*
Image Mercedes-Benz E 200 Avantgarde LED Navi PDC, Jahr 2014, Benzin
23.825
Mercedes-Benz E 200 Avantgarde LED Navi PDC, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand67.700 km
Leistung135 KW (181 PS)
Erstzulassung07/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5,9 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 138 g/km*
Image Mercedes-Benz E 220 d T AVANTGARDE+AUTOMATIK+SHD+LED+EURO 6, Jahr 2014, Diesel
23.888
Mercedes-Benz E 220 d T AVANTGARDE+AUTOMATIK+SHD+LED+EURO 6, Jahr 2014, Diesel
Kilometerstand108.605 km
Leistung125 KW (168 PS)
Erstzulassung11/2014
Zum Inserat
Anfragen
Diesel, 4,9 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 127 g/km*
Image Mercedes-Benz E 220 CDI AUTOMATIK+LED, Jahr 2016, Diesel
23.900
Mercedes-Benz E 220 CDI AUTOMATIK+LED, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand106.531 km
Leistung125 KW (168 PS)
Erstzulassung10/2016
Zum Inserat
Anfragen
Image Mercedes-Benz E 220 CDI AUTOMATIK+LED, Jahr 2016, Diesel
23.900
Mercedes-Benz E 220 CDI AUTOMATIK+LED, Jahr 2016, Diesel
Kilometerstand106.531 km
Leistung125 KW (168 PS)
Erstzulassung10/2016
Zum Inserat
Anfragen
Image Mercedes-Benz E 200 AUT. Elegance Sport LED NAVI GSD LEDER SHZ PDC, Jahr 2015, Benzin
23.980
Mercedes-Benz E 200 AUT. Elegance Sport LED NAVI GSD LEDER SHZ PDC, Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand88.910 km
Leistung135 KW (181 PS)
Erstzulassung02/2015
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 6,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 145 g/km*
In Kooperation mit
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Zeitreise in Omas gute Stube

Mercedes-Duell W 212 gegen W 115
Der spätere BMW- und Peugeot-Designer Paul
Bracq entwarf den W 115 betont sachlich und
verabschiedete sich damit von der alten Heckflosse.
Warum also nicht den lästigen Wertverlust und das Imagetal, in das jeder Gebrauchte irgendwann fährt, vermeiden und gleich zum Klassiker greifen? Immerhin gilt beim H-Kennzeichen der pauschale Steuersatz von 192 Euro. Versicherer locken mit attraktiven Konditionen für Klassiker. Gut, der Verbrauch ist mit rund 11 Litern hoch, aber nicht exorbitant. Zudem hält so ein Strich-8 eine unbezahlbare Zeitreise parat: der Geruch, die Federkernrücksitzbank, die direkt aus Omas guter Stube zu stammen scheint, das riesige Lenkrad, die wenigen Knöpfe. Beim Fahren zeigt er mit feinem Komfort, knisterfreier Verarbeitung und laufruhigem Motor, welche Ingenieurskunst die Marke über Jahrzehnte groß gemacht hat. Dass auf der Autobahn der fünfte Gang fehlt: vergeben. Was sollte bei so viel großer Geschichte noch für die sterile E-Klasse der Jetztzeit sprechen?

Mit dem sparsamen Vierzylinder vermisst keiner einen Diesel

Mercedes-Duell W 212 gegen W 115
Der E 200 CGI ist ein Vierzylinder mit 1,8 Litern, dem ein Turbo den Marsch bläst. So rennt das Basismodell zur Not 236 km/h Spitze.
Zum Beispiel ihre Qualität. Der W 212 musste zwischen 2009 und 2016 zeigen, dass man in Stuttgart aus den Fehlern der Vorgänger, die mit Rost und störrischer Elektronik zu kämpfen hatten, gelernt hat. Das gelang. Die E-Klasse ist beim TÜV mit besten Quoten ein absoluter Vorzeigekandidat. Vor allem aber ist sie auch bei der gefühlten Qualität wieder da angekommen, wo sie immer sein wollte: ganz oben. Satt rastende Schalter und Knöpfe, die da sitzen, wo man sie erwartet. Auf allen Plätzen herrscht so viel Freiheit, dass niemand eine S-Klasse braucht. Der Vierzylinder läuft so ruhig, dass er den Sechszylinder obsolet macht – und bleibt dabei sparsam. So sparsam, dass es kaum noch Sinn macht, sich nach einem Diesel umzuschauen, der zudem vom drohenden Fahrverbot in zukünftigen Euro-6-Zonen betroffen ist. Wie schon der Alte, zeigt auch der E 200, dass weniger mehr sein kann. Das exakte Sechsganggetriebe lässt keine Automatik vermissen. Sitzheizung? Bei Stoffsitzen verzichtbar. Dafür gibt es einen Tempomat, der noch über einen dicken Hebel aktiviert wird, niedrige Drehzahlen und Sitze, die Langstrecken ihren Schrecken nehmen.

Der Strich-8 ist ein Fall für Wenigfahrer mit Garage

Mercedes-Duell W 212 gegen W 115
Das Cockpit des Strich-Achter: keine Assistenzsysteme, aber auch keine Ablenkung.
Aber gewinnt der Oldtimer nicht spätestens bei den Kosten? Immerhin steigen Klassiker im Wert, während die E-Klasse nach fünf Jahren höchstens noch die Hälfte wert ist. Das stimmt zwar, doch der Spagat zwischen Alltagsnutzen und Zustandserhalt gelingt nur mit kräftigen und dauerhaften Investitionen in die Pflege. Jeder Vorteil wird so wieder aufgefressen. Ohnehin gilt der 230.4 mit H-Kennzeichen als automobiles Kulturgut, das nicht im Alter verschlissen werden darf. So bleibt die rollende Kindheitserinnerung am Ende ein Fall für absolute Wenigfahrer mit trockener Garage, die im Winter Bus fahren. Alle anderen bekommen mit der E-Klasse die gleichen Mercedes-Tugenden. Nur alltagstauglicher. Und spätestens bei der Qualität lässt der Opa-E ohnehin alles alt aussehen.

Fazit

Nicht missverstehen, liebe Klassikerfreunde: Der /8 zählt zweifellos zu den alltagstauglichsten Oldies am Markt. Doch im direkten Vergleich kommt das Fossil an seine Grenzen. Die E-Klasse ist dagegen ein Vorzeige-Gebrauchter ohne Einschränkungen. Ein echter Mercedes dazu.