Mercedes S 63 AMG: gebraucht, Preis, kaufen

Luxuriöser AMG-Benz mit V8-Power und 150.000 Euro Wertverlust!

Bei diesem Mercedes S 63 AMG wurde geklotzt und nicht gekleckert. Nach fünf Jahren ist der V8-Edel-Benz aber massiv im Wert gesunken und steht günstig zum Verkauf!
Die Mercedes S-Klasse setzt Generation für Generation neue Standards bei Komfort, Funktionalität und Sicherheit. Um dem Ganzen noch eins draufzusetzen, bieten die Stuttgarter seit der Jahrtausendwende (ab Baureihe W 220) auch AMG-Modelle wie S 63 oder S 65 an. Seit 2013 ist der lange S 63 4Matic auf dem Markt. Anders als in früheren Jahren steht die "63" dabei nicht für 6,3 Liter Hubraum. Der verbaute Biturbo-V8 "M 157" ist 5,5 Liter groß und 585 PS stark. Die von 2013 bis 2017 gebaute Modellversion kostete schon in der Basis rund 152.000 Euro. Allerdings gibt es Exemplare, die sich immer noch in einem Vorzeige-Zustand befinden, den Großteil ihres Wertes aber über die Jahre verloren haben. Dieser hier könnte so ein Beispiel sein: In Buxtehude steht derzeit ein topgepflegter Mercedes S 63 AMG 4Matic L zum Verkauf. Mit einem Wertverlust von knapp 150.000 Euro! Die gebrauchte S-Klasse kostet heute nur noch so viel, wie der Erstbesitzer einst alleine für die Ausstattung hinlegte. Der Händler will exakt 65.990 Euro für das in "Magno allanitgrau" lackierte Auto haben. Das ist im Verhältnis zu ähnlichen Angeboten extrem preiswert. Denn der im Oktober 2015 erstmals zugelassene S 63 präsentiert sich offensichtlich außen wie innen in einem Top-Zustand, die 85.500 Kilometer sieht man ihm kaum an. Zudem ist die Luxus-Limousine laut Händler scheckheftgepflegt, TÜV wird bei der Übergabe erneuert. Und natürlich gibt es noch eine Gebrauchtwagengarantie oben drauf. 

Volle Hütte im V8-Edel-Benz

Bloß nicht schmutzig machen: Der Innenraum des S 63 AMG strahlt in hellen Tönen.

Während die Optik des Mercedes nicht zuletzt dank der 20 Zoll großen AMG-Schmiederäder und Night-Paket einen sportlich-noblen Eindruck erweckt, passt das Wort "sportlich" nicht allzu sehr zur Beschreibung des Innenraums. Das Interieur des Edel-Benz ist in hellen Farbtönen gehalten, nur Fußmatten und die Applikationen in Klavierlack und Carbon schaffen einen Kontrast. Ansonsten steckt ausstattungstechnisch so ziemlich alles drin, was die Aufpreisliste vor fünf Jahren so hergab: Thermotronic für das angenehme Klima, Parktronic fürs entspannte Parken und die Distronic für das sorgenlose Gleiten – dazu eine High-End-Surroundanlage von Burmester, Panoramadach, Standheizung und nicht zuletzt ein Entertainmentsystem für den Fond mit TV-Tuner und Controller. Alle weiteren Extras stehen in der Anzeige oder können beim Händler erfragt werden.

300 km/h in der Luxus-Klasse

Das vielleicht wichtigste Ausstattungsmerkmal hat aber nichts mit Komfort oder technischer Spielerei zu tun, sondern macht dem Luxus-Schlitten Beine: Das AMG Drivers Package sprengt die Elektronik-Fesseln und beschert dem S 63 einen Top-Speed von 300 km/h! Der 585 PS und maximal 900 Nm starke Achtzylinder beschleunigt den Super-Benz in vier Sekunden auf Landstraßentempo. Der Verbrauch schlägt entsprechend hoch an: Die angegebenen 10,3 Liter sind utopisch. Selbst bei extrem bedachter Fahrweise sind mindestens elf Liter Super Plus realistisch. Aber klar, so ein hochdekorierter Luxus-Benz ist nie wirklich günstig. In jeder Hinsicht. (Unterhalt des Mercedes S 63 AMG 4Matic L berechnen? Hier geht es zum Versicherungsrechner!)
KFZ-VERSICHERUNGSVERGLEICH
Ein Service von

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.