Mitsubishi bastelt an einem neuen Crossover-SUV. Erstmals hatten die Japaner das Concept XR-PHEV auf der Tokyo Motor Show im November 2013 vorgestellt. Auf dem Genfer Autosalon 2015 zeigen sie nun die Weiterentwicklung der Studie, nennen weitere Daten und spendieren einen Blick in den Innenraum.
Mitsubishi SUV-Studie
Die breite Mittelkonsole scheint mit ihrem Alurahmen aus dem Mitteltunnel "herauszuwachsen".
Der hat sich im Vergleich zum Vorgänger gewaltig verändert und einen großen Schritt Richtung Serie gemacht. Auffällig ist die breite Mittelkonsole, die mit einem Alurahmen aus einem massiven Mitteltunnel "herauswächst". Ein großer Monitor mit einem Bedienungsknubbel in der Mitte ersetzt bisherige Schalter und Knöpfchen, die Instrumententafel besteht aus einem Infoscreen mit zentralem Tacho. Ein dritter Monitor sitzt mittig über dem Armaturenbrett. Der Fokus im Cockpit liegt laut Mitsubishi auf "maximaler Funktionalität".Äußerlich hat sich das Update kaum verändert: Nach wie vor fährt das Kompakt-SUV mit dicken Backen, tiefen Sicken und einem enormen Kühlergrill vor, der laut Mitsubishi an einen Schutzschild erinnern soll. Für wilde Geländeritte braucht den das Concept nicht: Nur mit einem Frontantrieb ausgestattet, ist der XR-PHEV mehr Livestyle-Mobil als Geländegänger und fühlt sich sicherlich im urbanen Umfeld am wohlsten.
SUV-Studie von Mitsubishi
Zackig: Das Heck greift das "Schutzschild"-Motiv der Front auf.
Mit seinem neuen Hybridantrieb verpestet er da auch nicht die Luft: Der CO2-Ausstoß soll unter 40 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer liegen. Das System, bestehend aus einem Benzinmotor mit variabler "Mivec"-Ventilsteuerung, einer neuen Elektromotor-/Generator-Einheit sowie einem Stromwechselrichter, sei "hocheffizient, kompakt bauend und leicht", so Mitusubishi. Die Systemleistung beträgt 163 PS.
Ein variables Spannungsnetz garantiere bestmögliche Leistungs- und Drehmomententfaltung ohne Leistungslöcher, und im Unterschied zum Lithium-Ionen-Batteriemodul, das wegen seines hohen Gewichts üblicherweise unter dem Fahrzeugboden untergebracht ist, sei das neue Plug-in-Hybridsystem im Vorderwagen untergebracht. Der Crossover laufe in erster Linie im E-Modus, wobei der Verbrennungsmotor als Generator arbeitet. Im Bedarfsfall wird der Benziner automatisch zugeschaltet, so dass je nach Fahrsituation und Batterieladezustand zwischen vollelektrischen, seriellem und parallelem Hybridmodus gewechselt wird.
Technische Basisdaten Mitsubishi XR-PHEV II: L/B/H: 4490x1890x1620 mm • Radstand: 2670 mm • Batteriekapazität: 12 kWh • Motorleistung: 163 PS • CO2-Ausstoß: unter 40 g/km.

Von

Maike Schade