Porsche

Neuer Porsche 911 GT3 R vorgestellt

Mehr Power für neuen Renn-911er

Vor dem 24h Rennen am Nürburgring hat Porsche in der "Grünen Hölle" den neuen Porsche 911 GT R vorgestellt, der ab 2019 eingesetzt wird.
Neuer 911er ab 2019! Porsche setzt im GT3-Sport 2019 einen neuen 911 GT3 R ein. Den Boliden haben die Zuffenhausener heute am Nürburgring vor dem 24-Stunden-Rennen vorgestellt. Er basiert auf dem Serien 911 RS, der im März präsentiert wurde. Im Vergleich zum jetzigen Renner hat Porsche vor allem die Aerodynamik verbessert. Die Kotflügel des neuen Renn-Elfers wurden überarbeitet, sodass das Stuttgarter Fabrikat auf der Vorderachse mehr Abtrieb hat. Ebenfalls auffällig: Der ausgebaute Diffusor, der viel verschachtelter und trickreicher ausfällt als beim aktuellen Modell und den Anpressdruck auf der Hinterachse verbessert.

Innenaufnahme des Porsche 911 GT3 R

Im Heck schuftet nach wie vor ein wassergekühlter Sechszylinder-Boxermotor. Das Triebwerk leistet jetzt 550 PS (aktuell 500 PS), soll die Leistung gleichmäßiger entfalten und über ein breiteres Drehzahlband verteilen. Mit größeren Reifen und einem neuen Querlenkerachse will Porsche das Bremsverhalten verbessern. Beim 911er arbeitet die Kupplung elektrohydraulisch, was die Starts für die Piloten vereinfacht.
Kunden bezahlen 459.000 Euro plus Steuern für einen Boliden, damit halb so wenig wie der große Le-Mans-Bruder (Porsche 911 RSR), der 960.000 Euro kostet. Eingesetzt wird der neue GT3 R ab 2019.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.