Nissan GT-R: Offroad, Tuning, Preis, SUV

Nissan GT-R: Offroad, Tuning, Preis, SUV

Dieser einzigartige Nissan GT-R im Offroad-Look wird verkauft

Mit zwölf Zentimetern mehr Bodenfreiheit und Offroad-Reifen mutiert dieser über 600 PS starke Nissan GT-R zum SUV. Jetzt wird er verkauft!
Dieser Nissan GT-R ist einmalig! Mit über 600 PS, zwölf Zentimetern mehr Bodenfreiheit, Offroad-Reifen und Zusatz-Lichtern ist der Sportwagen für alle Fälle gewappnet. Gebaut wurde der GT-R vom niederländischen Autohändler Classic Youngtimers, der bereits Erfahrung mit wilden Offroad-Kreationen hat!
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten

Nach Bentley und Lambo ist jetzt der GT-R dran

Dank zwölf Zentimetern mehr Bodenfreiheit kommt der GT-R über einige Hindernisse. 

Denn vor dem Nissan GT-R haben sich die Niederländer bereits einen Bentley Continental GT der ersten Generation geschnappt, der ebenfalls aufwendig fürs Gelände modifiziert wurde. Der zweite Streich war ein Lamborghini Gallardo mit Offroad-Bereifung, Höherlegung und mehr. Jetzt hat Classic Youngtimers einen Nissan GT-R der ersten Generation aufwendig umgebaut. Das Beste: Der "Godzilla 2.0" getaufte GT-R steht zum Verkauf!
Bei so vielen Details weiß man gar nicht wo man zuerst hinschauen soll. Besonders auffällig ist natürlich die extreme Höherlegung. Im Vergleich zum Serienfahrwerk hat der GT-R jetzt satte zwölf Zentimeter Bodenfreiheit. In Verbindung mit den XXL-Toyo-Proxes-Offroad-Reifen dürfte der Sportwagen einige Hindernisse überwinden können. Um die grobstolligen Reifen an die Karosserie anzupassen, waren natürlich umfangreiche Modifikationen notwendig: Die Radhausausschnitte wurden vergrößert und um auffällige mattschwarze Kotflügelaufsätze ergänzt, die für einen roughen Look sorgen. 

Zusatzscheinwerfer und Lightbar auf dem Dach

Der Offroad-GT-R trägt ein vollwertiges Ersatzrad auf dem Dach!

Wie es sich für einen echten Offroader gehört, hat der GT-R ein vollwertiges Ersatzrad. Dazu wurde ein Dachgepäckträger speziell für den Sportwagen entworfen und mit einer extra hellen LED-Lightbar ausgerüstet. Als ob das noch nicht reichen würde, wurden noch zwei Zusatzscheinwerfer in die Frontschürze integriert, die mit der Lightbar um die Wette strahlen. Abgerundet wird der Look des eigentlich weißen GT-R durch eine Camouflage-Folierung.

Der einmalige GT-R steht zum Verkauf

Die LED-Lightbar auf dem Dach ist zwar voll funktionstüchtig, aber irgendwie nur Show. 

Neben der Optik hat sich Classic Youngtimers auch den Motor vorgeknöpft. Der 3,8-Liter-Sechszylinder wurde von serienmäßigen 485 PS auf über 600 PS gepusht. Allein aufgrund der XXL-Reifen dürfte dieser GT-R trotzdem langsamer sein als seine Serienbrüder. Macht aber nichts, schließlich kommt "Godzilla 2.0" locker dort durch, wo anderen Sportwagen sich die Frontsplitter abreißen. Bleibt abschließend noch die Frage nach dem Preis: Mit 46.500 Kilometern auf dem Tacho möchte der Händler 95.000 Euro für den GT-R "Godzilla 2.0" haben. Dafür gibt es einen Sportwagen mit über 600 PS, der den Beinamen Sport Utility Vehicle, kurz SUV, wirklich verdient!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.