Opel Insignia 2.0 CDTI: Preis, gebraucht, kaufen

Sehr preiswerte Opel-Reiselimousine mit 163 Diesel-PS zu verkaufen

Ein Opel Insignia 2.0 CDTI ist das perfekte Auto für lange Reisen und mit 163 PS ausreichend motorisiert. Aktuell wird ein besonders preiswerter Gebrauchtwagen angeboten!
In Pfaffenhofen an der Ilm (Bayern) steht ein günstiger Opel Insignia 2.0 CDTI in der Business-Edition für weniger als 11.000 Euro zum Verkauf. Neu kostete dieser Wagen 2014 noch 33.580 Euro. Die Limousine in Argon-Silber wurde im April 2014 zum ersten Mal zugelassen und ist bisher 97.300 Kilometer gelaufen. Sein 2,0-Liter-Diesel leistet 163 PS, die den Insignia in 9,5 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 218 km/h. Der Opel hat ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Laut Inserat hatte der Wagen nur einen Vorbesitzer. Das Fahrzeug hat eine umfangreiche Ausstattung an Bord und verfügt über Klimaautomatik, Navigationssystem und Sitzheizung. Zahlreiche Assistenzsysteme wie Regensensor, Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Totwinkel-Assistent, Anfahrassistent und Einparkhilfen sind ebenfalls drin. 10.419 Euro (inklusive Gebrauchtwagengarantie) ruft der Händler für den Opel auf. Insgesamt macht der Insignia auf den ersten Blick einen gepflegten Eindruck. Das Auto ist scheckheftgepflegt, und der TÜV wird bei Übergabe erneuert.

Der Insignia bietet viel Platz für relativ wenig Geld

Das Cockpit des inserierten Opel Insignia scheint sich in einem guten Zustand zu befinden.

Im Jahr 2008 kam der Opel Insignia in der ersten Generation auf den Markt. Der Vectra-Nachfolger bietet viel Reisekomfort in Kombination mit einer guten Sicherheitsausstattung. Drei Viertel aller Insignia-Käufer bevorzugen einen Diesel. Eine gute Wahl ist der 2.0 CDTI mit 163 PS. Auch wenn er etwas rau läuft, ist er kräftig und sparsam. Die großen Stärken des Insignia sind seine Langstreckentauglichkeit und Haltbarkeit. Ein glückliches Händchen hatte Opel mit dem komfortabel und sicher abgestimmten Fahrwerk, das die meisten Unebenheiten der Straße wegbügelt. Auch beim TÜV schlägt sich der Mittelklasse-Opel im Großen und Ganzen sehr ordentlich. Für die Funktion der Fußbremse kassiert der Insignia Bestnoten, auch die Bremsleitungen und -schläuche sind bei diesem Modell ausgesprochen haltbar. Rost ist nur selten ein TÜV-relevantes Problem. Die Mängel an Federn und Stoßdämpfern liegen ab der zweiten HU allerdings über dem Durchschnitt, ab der dritten HU häufen sich Fehler an der Lenkanlage. Außerdem ist Ölverlust mit zunehmendem Alter ein Thema. (Hier gibt es weitere gebrauchte Opel Insignia mit Garantie!)
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.