Opel muss wegen Problemen mit den hinteren Gurtschlössern in Deutschland etwa 1500 Meriva B zurückrufen. Betroffen sind Autos des Modelljahres 2015, die ab Herbst 2014 produziert wurden. Bei einem Unfall können sich die Sicherheitsgurte aus den Halterungen lösen.
Die Opel-Werkstätten überprüfen den Produktionscode und die Funktionsweise des Rückhaltesystems. Gegebenenfalls werden ein Gurtschloss oder alle Gurtschlösser ersetzt. Dafür veranschlagt Opel maximal eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.


Von

Stephan Bähnisch