Opel Mokka: Gebraucht kaufen

Opel Mokka: Gebraucht kaufen

Lohnt der Opel Mokka als Gebrauchter?

Der Opel Mokka gehört zu den erfolgreichsten SUV. Wir nehmen seine Qualitäten als Gebrauchter unter die Lupe. Und hier zeigt sich ein bekannter Mangel.
Aufgrund seiner Modellbezeichnung hat der Opel Mokka bereits viele Sprüche kassiert. Heiß wie ein guter Kaffee, verkauft sich wie Kaffeekapseln, Muntermacher, der starke Kleine oder frisch gebrüht ... Dabei servieren die Rüsselsheimer mit dem kleinen SUV nicht nur ein Fahrzeug mit außergewöhnlichen Namen, sondern auch einen richtigen Bestseller, dessen Qualitäten auch den TÜV-Prüfern schmecken.
 

Der Opel Mokka bietet viel Platz und ein ansprechendes Design.

Seit 2012 bietet Opel den Mokka an. Seitdem verkauft er sich hervorragend, hat immer mal wieder die Spitzenposition bei den meistverkauften SUVs übernommen, die das Kraftfahrt-Bundesamt monatlich erstellt. Der leicht aufgedunsene Knirps ist auf den ersten Blick erkennbar, ohne jedoch allzu auffällig zu sein. Mit einer Länge von 4,27 Metern gehört er in die Klasse der kompakten SUVs. Trotz optional erhältlichem Allradantrieb und den robusten Anbauteilen wird der serienmäßig mit Frontantrieb ausgestattete Mokka aber meist in der Stadt bewegt. Nicht ideal dafür ist jedoch seine Rundumsicht. Trotz seiner erhöhten Bauweise ist das rundliche Auto erstaunlich unübersichtlich. Da jedoch viele Erstkunden bei der Ausstattung recht spendabel waren, gibt es in vielen Mokka aus Vorbesitz technische Helferlein. Hier geht es zu gebrauchten Opel Mokka

Bequem, aber unübersichtlich

Der Fahrer sitzt im Opel Mokka im Wortsinn über den Dingen. Er blickt aber auch auf eine wuchtige Armaturentafel, die mit ihren vielen Knöpfen etwas überfrachtet wirkt. Unabhängig davon ist das Innere allerdings durchdacht. Gleich mehrere Staufächer im Fond helfen, wichtige Kleinigkeiten griffbereit zu halten. Lob verdienen die bequemen Ergonomiesitze. Sie bieten einen guten Seitenhalt, eine ausziehbare Oberschenkelauflage und Lendenwirbelunterstützung. Zudem sind sie vielseitig verstellbar.

Mokka verliert Öl

Es gibt wenig Gründe, den Opel Mokka nicht als Gebrauchten in Betracht zu ziehen.

Bei den Motoren gibt es nicht allzu viel Auswahl. Die Ottomotoren decken eine Spanne von 115 bis 152 PS ab, bei den Selbstzündern sind es 110 bis 136 PS. Wer nicht anfahrtsschwach unterwegs sein will, sollte nicht das schwächste Aggregat wählen. Allrad gibt es wahlweise für die stärkeren Versionen, den 152 PS starken Ottomotor gibt es ausschließlich als 4x4. Bei der Hauptuntersuchung punktet der Mokka durch seine geringe Mängelanfälligkeit. Weder die Bremsen, das Licht oder das Fahrwerk fallen den TÜV-Prüfern negativ auf. Beim Gebrauchtwagenkauf ist jedoch auf einen möglichen Ölverlust zu achten. Hier gibt es Auffälligkeiten.

SUV mit geringer Mängelanfälligkeit

In den gängigen Gebrauchtwagenbörsen gibt es gepflegte Exemplare mit durchschnittlicher Laufleistung ab 8000 Euro. Soll es eine stärkere Motorisierung sowie etwas bessere Ausstattung sein, sollte man mindestens 11.000 Euro zur Verfügung haben. Empfehlenswert sind die hellen LED-Scheinwerfer.

Opel Mokka: Gebraucht kaufen

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.