Wenn ein sündhaft teures Supercar einen Unfall hat, dürfte den meisten Sportwagen-Fans wahrscheinlich das Herz bluten. Jetzt hat es diesen Pagani Zonda HP Barchetta erwischt – eins von nur drei gebauten Exemplaren.
Carwow

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Schwere Schäden am Pagani, Hinterrad fehlt

Doch was ist passiert? Der extrem seltene Zonda war im Rahmen des Supercar Owners Circle in Kroatien unterwegs, wo der Unfall passierte. Wie in einem YouTube-Video zu sehen ist, fährt zunächst ein Apollo IE durchs Bild, dann folgt der Pagani. Kurz darauf verliert der Fahrer des italienischen Supersportlers die Kontrolle über das Fahrzeug und kracht mit einem Ford Fiesta zusammen.
Pagani Zonda HP Barchetta Crash
Die Karosserie und Aufhängungen wurden stark beschädigt, das hintere Rad mitsamt der Antriebswellen komplett raus gerissen.

Dabei fügte der Pagani dem Kleinwagen einen erheblichen Schaden zu, die vordere linke Radaufhängung brach, Kotflügel und Frontschürze sind zerbeult. Doch beim Zonda sieht's noch übler aus: Ein Großteil der Fahrerseite ist beschädigt. Gebrochene Querlenker, gebrochene Aufhängungen und zerstörte Karosserieteile sind zu sehen. Das hintere linke Rad und die Antriebswelle sind komplett aus den Verankerungen gebrochen und fehlen.

Glücklicherweise gab es keine Verletzten

Die Rechnung für die Reparaturen dürfte hier ziemlich teuer werden, denn immerhin kostete der 760 PS starke Supersportwagen neu 15 Millionen Euro – damit war der Zonda eine Zeit lang der teuerste Neuwagen der Welt.
Die gute Nachricht zuletzt: Zum Glück ist bei diesem Crash keiner der Insassen zu Schaden gekommen. Beim nächsten Mal wird der Pagani-Fahrer vielleicht etwas vorsichtiger aufs Gas treten.

Von

Sebastian Friemel