Die Nummer 001 von 001. Der Porsche 911 Classic Club Coupe ist ein absolutes Unikat. Geschrieben wird das Coupe hier ohne Akzent, denn der Wagen wurde für den Porsche Club of America (PCA) gebaut und erhält daher auch eine amerikanische Bezeichnung. 
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo
So exklusiv der Porsche heute wirkt, so schlicht hat alles angefangen. In einer einfach schwarzen Lackierung stand er in schlechtem Zustand beim Händler in Columbia (US-Bundesstaat Virginia) und wurde bereits kurz darauf über den Atlantik nach Stuttgart geflogen. Heute ist der Wagen nicht mehr wiederzuerkennen.

Design: Viele optische Aspekte erinnern an den 911 Sport Classic

Die schwarze Lackierung ist einem "Sportgraumetallic" gewichen. Angelehnt ist diese Farbe an das Sportclassicgrau des Porsche 911 Sport Classic (Typ 997). Über die Haube, das Dach und den vom 911 RS 2.7 von 1972 bekannten "Entenbürzel", erstreckt sich ein sportlicher Doppelstreifen. Auch das heutzutage als Stilmittel genutzte Doppelkuppeldach hat einen sportnostalgischen Hintergrund: Früher haben einige Rennfahrer das Dach ausgebeult, um mit Helm genügend Platz zu haben.
Porsche 911 Classic Club Coupe für den Porsche Club of America
Der feststehende Heckspiler ist im Entenbürzel-Stil des Porsche 911 Carrera RS 2.7 von 1972.

Das 911 Club Coupe steht auf schwarzen 18-Zoll-Schmiederädern, die an die berühmten Fuchs-Felgen erinnern sollen. Eine Plakette an beiden Kotflügeln mit der Schriftsignatur "Classic Series" kennzeichnet die Exklusivität des Autos.

Innenraum: Sitze und Lenkrad sind aus Flechtleder

Im Innenraum geht es ebenso exklusiv weiter. Die Sitze sind aus schwarzem Flechtleder mit Pepita-Muster und Nähten in einem für den Porsche Club of America typischem Blau. Auch das Flechtleder erinnert wieder an den Porsche 911 Sport Classic. An der Schalttafel wurde auf einer Plakette die Inschrift "911 Classic Club Coupe Nr. 001/001" verewigt. Das Lenkrad ist original geblieben, hat also noch immer drei Speichen, doch finden sich auch hier schwarzes Leder und die typischen blauen Nähte. Auch an den analogen Rundinstrumenten sind einige Details in der Clubfarbe Blau. Anstelle des bisherigen Radios findet in der Mittelkonsole ein modernes Infotainment in alter Optik Platz.
Porsche 911 Classic Club Coupe für den Porsche Club of America
Die Sitze sind aus Flechtleder mit Pepita-Muster und mit dunkelblauen Nähten versehen.

Der PCA hat sich nicht nehmen lassen einige passende Accessoires zu fertigen. Dazu gehört beispielsweise der Fahrzeugschlüssel, der in der Wagenfarbe lackiert ist und in einem Lederetui kommt. Oder die Werkzeugtasche, die passend zum Innenraum aus Flechtleder mit Pepita-Muster besteht.

Motor: Technisch hat der 911 viel vom GT3 bekommen

Der Porsche 911 Classic Club Coupe ist technisch stark an den GT3 der zweiten Generation angelehnt. Er verfügt über 381 PS und einen 3,6-Liter-Hubraum. Auch das Fahrwerk und die Bremsen hat der 911 vom GT3.
Porsche 911 Classic Club Coupe für den Porsche Club of America
Technisch stammen viele Elemente vom 996 GT3. Der Motor erhält damit deutlich mehr Leistung.

Gewählt hat der Club den Porsche 911 (Typ 996) für dieses Projekt, weil er zu Unrecht im Schatten der anderen Elfer stünde und sie mit diesem individualisierten Auto das Gegenteil beweisen wollten.

Von

Kim-Sarah Biehl