Porsche Boxster/Cayman/911 Carrera im Check

Porsche Boxster/Cayman/911 Carrera: Gebrauchtwagen-Test

Drei gebrauchte Porsche im Vergleich

Ein Elfer für 25.000 Euro, ein Cayman für 20.000 Euro und der Boxster schon für 15.000 Euro: Jetzt wird ein Porsche auch für Normalverdiener erschwinglich. Darf ich so was kaufen?
Haben sie mal einen Boxer-Sechszylinder hinten im Heck laut schreien hören, bevor diese ganze geballte Kraft auf die Hinterachse prallt? Ein schaurig-schönes Gefühl! Klar, die Rede ist vom Porsche 911, dem Traumwagen von Generationen. Schön, schnell, sportlich. Aber leider auch sauteuer. Neu kostet die Ikone immer sechsstellig. Als extrafreies Kassengestell, wohlgemerkt. Und auch gebraucht wird es nicht viel besser. Abgesehen vom 996. Mit seinen Spiegeleier-Leuchten hat der erste wassergekühlte Elfer nie ganz an die Beliebtheit seiner Vorgänger und Nachfolger heranreichen können. Das macht ihn umso interessanter für Gebrauchtkäufer, die für zwischen 25.000 und 30.000 Euro ein ordentliches 911 Coupé bekommen.
Das ist zu viel? Wie wäre es mit einem Cayman? Mit fein ausbalanciertem Mittelmotor und ohne Wohlstandspölsterchen trägt er die Lehre des ersten 911 in die Neuzeit. Mit rund 20.000 Euro startet er kaum über einem neuen Basis-Golf. Fast auf Dacia-Niveau rangieren dagegen die Preise für gebrauchte Boxster. Der Roadster bietet serienmäßig Cabriospaß, kombiniert mit perfektem Handling und noch kalkulierbaren Kosten. Die Offerten beginnen bei unter 10.000 Euro. Wer da nicht zuschlägt, ist selber schuld? Ja und nein. So groß wie der Spaß ist leider auch das Reparaturrisiko. Und wenn der Sechszylinder auf einmal nicht mehr schreit, ist alles, was folgt, nur noch schaurig. Hier kommen die drei Modelle im Gebraucht-Check.

Porsche Boxster S

Boxster: Ein Cockpit im Zeichen der Ellipse. Die Verarbeitung bleibt unter Porsche-Niveau.

Zwölf Sekunden von null auf Glück. So lange dauert es, bis sich das Stoffmützchen nach hinten schält. Dazu ein Sechszylinder, der mittig angeordnet und fein austariert maximalen Fahrspaß verspricht. Wäre da nicht die Qualität. Porsche hat die Probleme mit den unterdimensionierten Zwischenwellen sowie den undichten Simmerringen nie ordentlich in den Griff bekommen. Auch die Verarbeitung innen riecht nach 90er-Jahre-Rotstift-Politik. Dazu kommt, dass frühe Boxster bis zu 23 Jahre alt sind. Viele Sommer und sportlich fahrende Besitzer hinterlassen Spuren. Wer es sich leisten kann, erlebt das Glück besser in einem späten Jahrgang aus erster Hand.
Unterhalt Testverbrauch: 11,9 l//100 km • Inspektion: 600-900 Euro • Kfz-Steuer (Euro 4): 216 Euro.
Ersatzteilpreise (inkl. Arbeitslohn) Lichtmachine: 2002 Euro • Anlasser (AT): 606 Euro • Wasserpumpe: 565 Euro • Zahnriemen: entfällt, Kette • Hauptschalldämpfer: 1488 Euro • Kotflügel vorn links, lackiert: 1408 Euro • Bremsscheiben und -beläge: vorn 777 Euro.
Technische Daten Motor: Sechszylinder/Mitte längs • Ventile/Nockenwelle: 4 pro Zylinder/2 • Hubraum: 3179 cm3 • Leistung: 185 kW (252 PS) bei 6250/min • Drehmoment: 305 Nm bei 4500/min • Höchstgeschwindigkeit: 255 km/h • 0-100 km/h: 6,5 s • Tank/Kraftstoff: 64 l/Super Plus • Getriebe/Antrieb: Fünfstufenautomatik/Hinterrad • L/B/H: 4329/1801/1295 mm • Kofferraumvolumen: v. 115 l, h. 125 l • Leergewicht/Zuladung: 1355/215 kg.

Gebrauchtwagensuche: Porsche Boxster

Porsche Cayman S

Qualitativ ist der Cayman der Beste im Trio.

Da, wo beim Carrera zwei Notsitze sind, liegt beim Cayman der Sechszylinder. Als S mit 295 PS läuft und klingt er so verführerisch, dass er spätestens durch seinen vierzylindrigen Nachfolger zum Meilenstein in der Porsche-Geschichte aufgestiegen ist. Auch sonst rutschte der Cayman zielsicher in die Lücke, die der fetter und teurer werdende Carrera hinterlassen hat: leichtfüßiges Handling, mit 410 Liter Kofferraum souverän im Alltag. Apropos: Wer den 245-PS-Einstiegsmotor mit der zuverlässigen, aber kraftraubenden Wandlerautomatik kombiniert, dem bleibt in Sachen Sportsgeist die Luft weg. Geht auch Käufern so beim Blick auf die hohen Restwerte des Cayman.
Unterhalt Testverbrauch: 11,4 l//100 km • Inspektion: 600-900 Euro • Kfz-Steuer (Euro 4): 229 Euro.
Ersatzteilpreise (inkl. Arbeitslohn) Lichtmachine: 1069 Euro • Anlasser (AT): 713 Euro • Wasserpumpe: 747 Euro • Zahnriemen: entfällt, Kette • Katalysator: 1587 Euro • Kotflügel vorn links, lackiert: 1690 Euro • Bremsscheiben und -beläge vorn: 995 Euro.
Technische Daten Motor: Sechszylinder/Mitte längs • Ventile/Nockenwelle: 4 pro Zylinder/2 • Hubraum: 3386 cm3  • Leistung: 217 kW (295 PS) bei 6250/min • Drehmoment: 340 Nm bei 4400/min • Höchstgeschw.: 275 km/h • 0-100 km/h: 5,4 s • Tank/Kraftstoff: 64 l/Super Plus • Getriebe/Antrieb: Sechsgang manuell/Hinterrad • L/B/H: 4341/1801/1305 mm • Kofferraumvolumen: 410 l • Leergewicht/Zuladung: 1415/290 kg.

Gebrauchtwagensuche: Porsche Cayman


Porsche Carrera (911)

Cockpit des 911: An ältere Elfer erinnert nur der mittige Drehzahlmesser.

Gleich zu seinem Debüt 1997 begannen die Probleme für den 996. Der erste Elfer mit komplett neuer, stark gewachsener Karosserie und Wasserkühlung stand im Kreuzfeuer der Kritik. Den größten Ärger machte der neue 3,4-Liter-Sechszylinder. Ausgerechnet der Motor kollabierte reihenweise wegen Ölundichtigkeiten und Kolbenkippern. Für Gebrauchtkäufer heißt das: Experten mitnehmen, Historie checken und beim leisesten Anzeichen von Skepsis stehen lassen. Die Überholung bei Spezialisten wie Axel von Blittersdorff kostet schnell 20.000 Euro und mehr. Gibt es keine Probleme, versöhnt auch der 996 mit perfektem Fahrverhalten und stabilem Preiserhalt. 
 
Unterhalt Testverbrauch: 12,8 l//100 km • Inspektion: 600-900 Euro • Kfz-Steuer (Euro 3): 229 Euro.
Ersatzteilpreise (inkl. Arbeitslohn) Lichtmachine: 1265 Euro • Anlasser: 1033 Euro • Wasserpumpe: 841 Euro • Zahnriemen: entfällt, Kette • Hauptschalldämpfer: 588 Euro • Kotflügel vorn links, lackiert: 1193 Euro • Bremsscheiben und -beläge vorn: 796 Euro.
Technische Daten Motor: Sechszylinder/hinten längs • Ventile/Nockenwelle: 4 pro Zylinder/2 • Hubraum: 3387 cm3  • Leistung: 221 kW (300 PS) bei 6800/min • Drehmoment: 350 Nm bei 4600/min • Höchstgeschw.: 275 km/h • 0-100 km/h: 6,0 s • Tank/Kraftstoff: 64 l/Super Plus • Getriebe/Antrieb: Fünfstufenautomatik/Hinterrad • L/B/H: 4430/1765/1305 mm • Kofferraumvolumen: 130 l • Leergewicht/Zuladung: 1320/340 kg.
Fazit: Ein Porsche zum Preis eines Kleinwagens? Klar, da droht Ärger. Der aber bleibt kalkulierbar, wenn die Basis stimmt. Das teurere und ordentlich gewartete Auto ist am Ende meist der günstigere Kauf. Beim Unterhalt spielen Boxster, Cayman und Carrera in der teuren Liga der Sportwagen. Top: Geringer bis nicht vorhandener Wertverlust spart gegenüber herkömmlichen Autos viel Geld.
In der Bildergalerie erfahren Sie, auf welche Schwächen bei den drei Porsche-Modellen außerdem zu achten ist – und welche Alternativen es gibt.

Porsche Boxster/Cayman/911 Carrera im Check

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.