Sebastian Vettel (35) wird sich Ende der Saison 2022 aus der Formel 1 verabschieden. Doch Rennen fahren wird er weiter. Das steht jetzt schon fest. Das erste Mal nach seinem Rücktritt wird er am 28./29. Januar 2023 beim Race of Champions in ein Rennauto streigen und an einem Wettbewerb teilnehmen.
Vettel: „Ich kann mir keinen besseren Ort für mein erstes Rennen nach meinem Rücktritt von der Formel 1 vorstellen als das Race of Champions. Es wird mein elftes Rennen sein und ich komme immer wieder, weil es ein besonderes Ereignis ist und so viel Spaß macht.“
Auch 2022 war Vettel in Schweden auf Eis und Schnee und schaffte es dabei sogar ins Einzelfinale gegen Rallye-Legende Sébastien Loeb. „Jetzt kann ich es kaum erwarten, zurückzukommen und es noch einmal mit ROC-Eisrennen zu versuchen und hoffentlich dem Team Germany zu einem weiteren ROC-Nationencup-Titel zu verhelfen.“
Sebastian Vettel wird Deutschland auch 2023 wieder beim ROC vertreten

2015 konnte Vettel die Spaßveranstaltung im Einzel gewinnen. Den Nations Cup holte der Heppenheimer schon sieben Mal – sechs Mal gemeinsam mit Michael Schumacher.
Der Deutsche ist aber nicht der einzige Formel-1-Weltmeister, dessen Teilnahme bereits feststeht. Auch Mika Häkkinen, der mit McLaren 1998 und 1999 zweimal in Folge den Titel gewann, ist wieder am Start.
Dazu kommen noch Rallye-Piloten wie das Familienduo Petter Solberg und Oliver Solberg sowie der vierfache WRX-Weltmeister Johan Kristoffersson.

Von

Bianca Garloff