Hier fahren die besten Piloten eines jeden Landes aus unterschiedlichen Kategorien gegeneinander: Das Race of Champions ist DAS Motorsport-Event zwischen den Saisons. Diesmal geht’s auf Schnee und Eis.
Auf der gefrorenen Ostsee Lapplands (Nordschweden) duellieren sich die Piloten auf gleichen Autos und parallel abgesteckten Rennkursen. Im Einzelwettbewerb wird der beste Fahrer gekürt, der „Champion Of Champions“. Im Länderwettbewerb die schnellste Nation, die „Fastest Nation“.
Für Deutschland sind 2022 wieder Mick Schumacher und Sebastian Vettel am Start.
Schon seit 1988 findet das prestigeträchtige Rennen statt, bei dem die Meister unterschiedlicher Kategorien aufeinandertreffen.
Für Deutschland sind 2022 wieder Mick Schumacher und Sebastian Vettel am Start. Der Heppenheimer konnte den Nations Cup schon sieben Mal gewinnen – sechs Mal gemeinsam mit Michael Schumacher. 2015 siegte der Deutsche auch im Einzel-Wettbewerb und krönte sich zum Champion der Champions.
„Ich freue mich sehr darauf, dass ich Deutschland wieder zusammen mit Mick repräsentieren darf“, sagt Vettel. „In Mexiko haben wir damals den Titel nur knapp verpasst, das wollen wir in Schweden besser machen.“
Allerdings sind Schnee und Eis nicht gerade die typischen Untergründe für mitteleuropäische Rennfahrer. Vettel: „Die Fahrer aus dem Norden haben natürlich erheblich mehr Erfahrungen bei solchen Verhältnissen.“ Haas-Pilot Mick Schumacher freut sich dennoch: „Das wird ein Riesenspaß.“
Neben Deutschland ist unter anderem Finnland mit Valtteri Bottas und Mika Häkkinen dabei.
Sky überträgt das Race of Champions am 5. und 6. Februar aus Schweden jeweils ab 12.00 Uhr live auf Sky Sport F1.

Von

Bianca Garloff