Roborace (2020): Crash, Unfall, Video

Kurios: Autonomer Rennwagen crasht nach wenigen Metern in eine Wand

Die Technik des autonomen Fahrens wird immer fortschrittlicher: Doch es gibt auch immer wieder Unfälle. So wie kürzlich beim Roborace. Mit Video!
Ein Start zum Vergessen! Bei einem Roborace Event kam es kürzlich zu einem skurrilen Crash: Ein autonomer Rennwagen des Teams Acronis SIT ist direkt beim Start verunfallt!
Black Friday-Deals am 27.11.

Llctools MacPherson-Federspanner

Preis: 89,90 Euro

Angebotspreis*: 71,85 Euro

Bosch Inspektionskamera

Preis: 100,00 Euro

Angebotspreis*: 53,99 Euro

Amazon Echo Auto

Preis: 58,48 Euro

Angebotspreis*: 34,11 Euro

Dr. Wack P21S Felgenreiniger

Preis: 16,56 Euro

Angebotspreis*: 14,19 Euro

Severin 12Volt-Kühlbox

Preis: 129,90 Euro

Angebotspreis*: 79,40 Euro

Sonax Premium Class Lederwartungssatz

Preis: 59,99 Euro

Angebotspreis*: 42,14 Euro

Maxi Cosi RodiFix AirProtect

Preis: 188,64 Euro

Angebotspreis*: 102,99Euro

Kärcher SE 5001 Waschsauger

Preis: 311,92 Euro

Angebotspreis*: 247,90 Euro

Aukey Dashcam

Preis: 65,99 Euro

Angebotspreis*: 42,06 Euro

*Stand: 27.November
Die Technik hinter dem autonomen Fahren wird stetig weiterentwickelt und ist bereits auf einem hohen Niveau. Bis Autos jedoch völlig autonom und ohne Zutun oder Überwachung eines Fahrers unterwegs sind, ist es noch ein langer Weg. Bei der Weiterentwicklung der Technik und Sensorik helfen nicht nur Versuchsträger der Hersteller, sondern auch die Rennserie Roborace. 2017 gegründet handelt es sich dabei um eine Rennserie, die im Rahmenprogramm der Formel E stattfinden soll und an der ausschließlich autonome Elektrofahrzeuge teilnehmen dürfen. Aktuell befindet sich Roborace noch immer in einer Beta-Phase.

Kurioser Unfall nach nur wenigen Metern

Erst kürzlich wurde das Event 1.1 live auf Twitch gestreamt, als ein absolut skurriler Unfall geschah. Auf der britischen Rennstrecke Thruxton Circuit ist der Rennwagen des Teams Acronis SIT nach nur wenigen Metern gecrasht. Was war passiert? Auf der Start-Ziel-Geraden fährt der autonome Rennwagen los, lenkt direkt voll nach rechts ein und fährt stumpf in die Mauer. Gut: Da es sich um ein autonomes Fahrzeug handelt, wurde zum Glück niemand verletzt. Der Rennwagen hat allerdings einen Schaden davongetragen.
Dieser Unfall ist nicht nur ein Sinnbild für das Jahr 2020, sondern zeigt auch, dass selbstfahrende Rennwagen noch lange nicht so weit sind. Fairerweise muss an dieser Stelle aber auch angemerkt werden, dass beim gleichen Event ein Fahrzeug tatsächlich eine komplette Runde absolviert hat und das völlig autonom. Bis daraus jedoch eine echte Rennserie entsteht, ist es noch ein langer Weg!

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.