TCR

Motorsport-Vorschau: Diese Rennwagen kommen 2018

TCR Germany: Hyundai steigt ein

Team Engstler setzt auf den i30

Team Engstler setzt für den Rest der Saison zwei Hyundai i30 N Boliden ein. Das sagt der Teamchef zu den neuen Rennern.
Zuwachs im Team Engstler in der TCR. Das Team des ehemaligen Tourenwagenfahrers Franz Engstler setzt ab dem nächsten Lauf am Nürburgring neben seinen Golf-Rennern zwei Hyundai i30 N TCR Boliden ein.
„Das komplette Team freut sich extrem auf die neue Herausforderung und die tolle Zusammenarbeit“, sagt Teamchef Engstler, der gleichzeitig auch Serienpromoter der TCR Germany ist. „Mit Hyundai haben wir den achten Hersteller am Grid und das bestätigt uns, wie attraktiv und professionell sich unsere Rennserie entwickelt.“

Sohn Luca Engstler wird einen der beiden Hyundai-Renner pilotieren

Der Hyundai i30 N TCR ist in der höchsten Tourenwagenklasse der Welt, die WTCR (Tourenwagen-Weltcup), das beste Auto. Bei neun von 18 Rennen gewann ein Pilot mit dem südkoreanischen Fabrikat.
In der TCR Germany wird Luca Engstler, Sohn von Franz, einen i30 pilotieren. Damit setzt das Team den punktbesten Fahrer in einen der neuen Boliden. Mit 159 Punkten liegt er auf Platz drei der Meisterschaft. Den zweiten Hyundai fährt Theo Coicaud.
Nach den Einsätzen 2018 wird das Team Engstler wahrscheinlich auch in der kommenden Saison Hyundai-Renner einsetzen. „Die TCR Germany ist für Hyundai der konsequente nächste Schritt unseres Motorsport-Engagements“, so Markus Schrick, Geschäftsführer Hyundai Motor Deutschland.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.