TCR Germany: Erst Pole, dann Sieg

TCR Germany: Rallye-Star gewinnt

Neuville siegt beim Gaststart

Gaststarter Thierry Neuville zeigte in der TCR Germany eine starke Leistung: Erst schnappte er sich die Pole-Position, anschließend auch den Rennsieg.
Er kam, sah und siegte! Bei seinem Gaststart in der ADAC TCR Germany hat Thierry Neuville auf Anhieb ein Rennen gewonnen. Der vierfache Rallye-Vizeweltmeister hatte sich am Samstagmorgen im Hyundai i30 N TCR bereits die Pole Position gesichert und feierte anschließend einen sicheren Start-Ziel-Sieg. Das war selbst Gaststarter Gabriele Tarquini nicht gelungen.

Thierry Neuville feierte einen dominanten Start-Ziel-Sieg

"Ich hatte ein sehr gutes Rennen, der Start war das Schwierigste. Aber er war sehr ordentlich", freut sich Neuville. Auch eine Safety-Car-Phase zu Beginn des Rennens konnte den Sieg nicht gefährden. "Danach musste ich mich darauf konzentrieren, die Ideallinie zu treffen und meine Runden sauber zu fahren. Das ist mir gut gelungen."
"Am Ende haben die Reifen etwas abgebaut und ich musste schauen, dass ich gut ins Ziel komme", berichtet der Hyundai-Pilot weiter. Hyundai-Junior Max Hesse und Cupra-Pilot Julien Apotheloz komplettierten das Podium. Antti Buri (Audi) wurde Vierter und behauptete damit seine Führung in der Gesamtwertung.
Steht für Neuville nun vielleicht ein Wechsel auf die Rundstrecke an? "Nein, ich bleibe dem Rallyesport noch einige Jahre treu", schmunzelt der Belgier. "Aber irgendwann bin ich sicherlich auf der Suche nach Alternativen, um noch ein bisschen Spaß zu haben."
Eine weitere Möglichkeit dafür hat Neuville noch: Am Sonntag findet ein weiteres Rennen in der ADAC TCR Germany statt. Aufgrund der Reverse-Grid-Regel wird Neuville dies von der zehnten Position starten.

Autor: Sönke Brederlow

Fotos: ADAC

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.