TÜV-Report 2021: Hauptuntersuchung (HU)

TÜV-Report 2021: Hauptuntersuchung (HU)

TÜV-Report 2021: Hauptuntersuchung (HU)

Mängelriesen und Musterschüler beim TÜV

Jedes Jahr veröffentlicht der TÜV, wie unsere Autos bei der Hauptuntersuchung abschneiden. AUTO BILD verrät die Verlierer und die Gewinner aus dem TÜV-Report 2021 und nennt die Schwächen!
Der Gebrauchtwagenkauf birgt immer ein gewisses Risiko. Ob manipulierte Tachostände, verschwiegene Unfallschäden oder gefälschten Scheckheften, hier kann ordentlich gemogelt und getrickst werden! Damit Gebrauchtwagenkäufer später keine böse Überraschung erleben, empfiehlt sich der Blick in den TÜV-Report. Für den Report 2021 wurden fast neun Millionen TÜV-Prüfungen ausgewertet und nach Fahrzeugmodell, Laufleistung und gefundenen Mängel übersichtlich dokumentiert. Wer sich unabhängig von Herstellern, Werkstätten, Händlern und gutgemeinten Ratschlägen von Freunden nach einem Gebrauchtwagen umsehen will, für den ist der TÜV-Report 2021 eine wertvolle Hilfe.

Jeder 5. Wagen fällt bei der TÜV-Prüfung durch

Nicht nur solide Technik, auch die Pflege spielt eine wichtige Rolle.

©Porsche AG

Erfreuliche Nachrichten: Die Quote der erheblichen Mängel aller beim TÜV geprüften Fahrzeuge hat sich zum Vorjahr verbessert. Mit aktuell 19,9 Prozent ist diese nun 0,6 Prozent besser als noch im vergangenen Jahr. Dennoch fällt im Schnitt jeder fünfte Gebrauchtwagen aufgrund erheblicher Mängel durch die Hauptuntersuchung. Besonders oft wurden dabei Ölverlust, ausgeschlagene Achslager oder defekte, falsch justierte oder komplett funktionslose Lampen festgestellt. Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass nicht jedes Fahrzeug, das schlecht bei der Hauptuntersuchung abschneidet, auch technisch schlecht ist. Denn auch mangelnde Pflege und Wartung können zu Problemen führen. Insbesondere im preissensiblen unteren Segment wird dies sichtbar. So verfügt ein Porsche meist über ein lückenlos gepflegtes Scheckheft, während Besitzer von einem Dacia ihr Fahrzeug eher häufiger stiefmütterlich behandeln.

Gebrauchtwagen mit Garantie

3.889 €

Volkswagen up 1.0 move, Benzin

126.468 km
44 kW (60 PS)
01/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.5 l/100km (komb.) CO2 107 g/km*
3.950 €

Volkswagen up up move up, Gas

127.500 km
50 kW (68 PS)
05/2017
Zum Inserat
Gas, 2.9 l/100km (komb.) CO2 82 g/km*
4.440 €

Ford Ka Audio, Benzin

111.668 km
51 kW (69 PS)
02/2014
Zum Inserat
Benzin, 4.9 l/100km (komb.) CO2 115 g/km*
4.445 €

Renault Twingo 1.2 Expression, Benzin

102.310 km
55 kW (75 PS)
08/2014
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
4.480 €

Fiat Grande Punto 1.2 My Punto St St, Benzin

29.210 km
51 kW (69 PS)
09/2013
Zum Inserat
Benzin, 5.2 l/100km (komb.) CO2 123 g/km*
4.490 €

Renault Twizy Intens und Türen, Elektro

45.555 km
9 kW (12 PS)
10/2015
Zum Inserat
Elektro, CO2 0 g/km*
4.490 €

Peugeot 208 1.0 Access, Benzin

97.539 km
50 kW (68 PS)
11/2013
Zum Inserat
Benzin, 4.3 l/100km (komb.) CO2 99 g/km*
Volkswagen up 1.0 move, Benzin +

04860 Torgau, Auto Center Torgau GmbH

Volkswagen up up move up, Gas +

69469 Weinheim, KATOmobile 24 GmbH

Ford Ka Audio, Benzin +

37269 Eschwege, König am Hessenring GmbH & Co. KG

Renault Twingo 1.2 Expression, Benzin +

33647 Bielefeld, Otto Bitter GmbH & Co. KG

Fiat Grande Punto 1.2 My Punto St St, Benzin +

47445 Moers, Elspass Autoland GmbH & Co. KG in Moers

Renault Twizy Intens und Türen, Elektro +

66115 Saarbrücken, Auto Galerie Saar GmbH

Peugeot 208 1.0 Access, Benzin +

09366 Stollberg, Andreas Pfüller - Autohaus Stollberg e.K.

Alle Infos zur Reparatur und Technik

Mercedes triumphiert

Schick und haltbar ist der Mercedes GLC, sein einziges Manko ist der konstant hohe Preis.

©Lena Willgalis / AUTO BILD

Besonders gut sieht es im TÜV-Report 2021 für den Mercedes GLC aus, der nicht nur zum besten SUV, sondern auch zum Gesamtsieger gewählt wurde. Dieser Doppel-Erfolg gelingt dem GLC bereits zum zweiten Mal. Über 97 Prozent der GLC kommen mit einer weißen Weste durch die erste Hauptuntersuchung, nur 1,7 Prozent fallen mit erheblichen Mängeln durch. Und auch in einem anderen Segment kann der Premiumhersteller sich freuen: Mit der B-Klasse hat ein weiteres Fahrzeug aus der eigenen Produktpalette es auf den ersten Platz geschafft. Über 95 Prozent der B-Klassen kommen fehlerfrei durch die erste Hauptuntersuchung, über 90 Prozent schaffen dies auch beim zweiten Termin. Aber nicht nur Fahrzeuge von Premiumherstellern haben es auf das Gewinnerpodest geschafft. Auch ein Modell von Hyundai und gleich mehrere Fahrzeuge von Opel belegen Spitzenplätze!
 
Sehen Sie in der Bildergalerie die drei besten und schwächsten Modelle unter den zwei- und dreijährigen Autos in sechs verschiedenen Fahrzeugklassen. Der TÜV-Report mit der detaillierten Auswertung zu 228 Modellen ist jetzt im Zeitschriftenhandel erhältlich.

TÜV-Report 2021: Hauptuntersuchung (HU)


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Fotos: Christoph Börries / AUTO BILD

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.