"Die Zahl der Verkehrstoten in den Jahren 2000 bis 2010 halbieren", so lautet die Maßgabe der Europäischen Union. Das wird eng für Deutschland. Auch wenn im Jahr 2007 so wenig Menschen auf den Straßen den Tod fanden wie seit mehr als einem halben Jahrhundert nicht mehr. Fakt ist: Auch 4970 Verkehrstote erfordern angesichts der Zielgröße von 3750 (2000: 7503 Tote) noch viele weitere Maßnamen. Noch schlimmer sieht es bei den Verletzten aus. Ihre Zahl stieg im Verhältnis zum Vorjahr um 2,2 Prozent auf nun 431.500. Gleiches Bild bei Zahl aller registrierten Unfälle: Stolze 2,3 Millionen Mal und damit 2,7 Prozent häufiger musste die Polizei im Straßenverkehr gerufen werden.