Städtereisen fast für umme, nach Malle für 'ne Handvoll Euro – mit der richtigen Planung kann man in der schönsten Jahreszeit ordentlich Geld sparen. Geht es mit dem Flieger günstig in die Ferien, droht das große Loch in der Urlaubskasse allerdings woanders: im Flughafen-Parkhaus. Dort kann das Parken richtig teuer werden, wie eine neue Studie von travel24.com zeigt. Darin verglich das Reisebuchungsportal die Parkgebühren an 17 deutschen und elf internationalen Airports. Bis zu 250 Euro wird demnach ein Fluggast in München los, wenn er seinen Pkw eine Woche lang abstellt. Und es geht noch teurer!

Übersicht: $(LEhttps://www.autobild.de/reise_6084.html:Alles zum Thema Reise)$

Doch eins nach dem anderen: Auch am neuen Flughafen Stuttgart-Filderstadt sowie in Düsseldorf wird dem Parkenden mit bis zu 203 Euro kräftig in die Tasche gelangt. Im Schnitt kostet das teuerste Wochenticket hierzulande 97 Euro. Ganz schön happig, aber noch nichts gegen die 139 Euro, die das Parken durchschnittlich in den elf untersuchten Städten außerhalb Deutschlands kostet. Den Vogel schießt dabei Wien ab, wo man für eine Woche Auto abstellen sagenhafte 588 Euro (!) zahlen kann. Da nehmen sich die Gebühren in New York (96 Euro) und Tokio (128 Euro) fast bescheiden aus.

Detaillierte Infos für deutsche Flughäfen: Alle Tickets, alle Preise

Und dabei sind die Tarife noch geschönt. Denn: Die Durchschnittspreise schließen natürlich auch die günstigsten Parkplätze mit ein. Doch die seien oft gar nicht oder nur bei Buchung Wochen im Voraus nutzbar, wie travel24.com feststellte. Und noch eine Falle wartet: Landet man durch Unaufmerksamkeit auf einem Kurzzeit-Parkplatz, werden in Düsseldorf für eine Viertelstunde 1,80 Euro fällig. Kehrt der Reisende von einem Wochenendtripp zurück, hat er knapp 350 Euro auf der Uhr.

Überblick über alle Wochen-Tarife: