In kriselnden Zeiten wie diesen ziehen sich die Menschen gerne ins Private zurück. Man renoviert seine Wohnung, man bestellt seinen Garten, man schafft sich gar eine Katze an. So ein Volvo XC60 hilft dabei. Nicht nur, weil er mit ordentlich großem Kofferraum, 510 Kilogramm Zuladung und 2,4 Tonnen Anhängelast gehörig was in Richtung Heim transportieren kann. Sondern weil er beim Fahren eine wohltuende Heimeligkeit verbreitet.
Gebrauchtwagen mit Garantie
Image Nissan Micra 1.2 1.2, Jahr 2014, Benzin
3.990
Nissan Micra 1.2 1.2, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand109.190 km
Leistung59 KW (79 PS)
Erstzulassung10/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 119 g/km*
Image Renault Twingo 1.2 LEV 16V 75 Expression, Jahr 2014, Benzin
3.990
Renault Twingo 1.2 LEV 16V 75 Expression, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand111.378 km
Leistung55 KW (74 PS)
Erstzulassung09/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 119 g/km*
Image Nissan Micra 1.2 1.2, Jahr 2014, Benzin
3.990
Nissan Micra 1.2 1.2, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand109.190 km
Leistung59 KW (79 PS)
Erstzulassung10/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 119 g/km*
Image Renault Twingo 1.2 LEV 16V 75 Expression, Jahr 2014, Benzin
3.990
Renault Twingo 1.2 LEV 16V 75 Expression, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand111.378 km
Leistung55 KW (74 PS)
Erstzulassung09/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 119 g/km*
Image Suzuki Suzuki Splash, Jahr 2015, Benzin
5.450
Suzuki Suzuki Splash, Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand82.624 km
Leistung48 KW (64 PS)
Erstzulassung04/2015
Zum Inserat
Anfragen
Image Renault Twingo 1.2 16V Expression 1.Hand Radio USB FunkZV, Jahr 2014, Benzin
5.930
Renault Twingo 1.2 16V Expression 1.Hand Radio USB FunkZV, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand71.395 km
Leistung55 KW (74 PS)
Erstzulassung10/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5,7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 135 g/km*
Image Renault Twingo 1.2 16V Expression 1.Hand Radio USB FunkZV, Jahr 2014, Benzin
5.930
Renault Twingo 1.2 16V Expression 1.Hand Radio USB FunkZV, Jahr 2014, Benzin
Kilometerstand71.395 km
Leistung55 KW (74 PS)
Erstzulassung10/2014
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 5,7 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 135 g/km*
Image Renault Twingo TCe 90 Luxe Sport-Paket Sitzheizung, Jahr 2015, Benzin
5.990
Renault Twingo TCe 90 Luxe Sport-Paket Sitzheizung, Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand124.000 km
Leistung66 KW (89 PS)
Erstzulassung04/2015
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 4,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 102 g/km*
Image Seat Mii 1.0 Style Ecomotive Klima Tmat Shz EURO6, Jahr 2017, Benzin
5.990
Seat Mii 1.0 Style Ecomotive Klima Tmat Shz EURO6, Jahr 2017, Benzin
Kilometerstand138.686 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung06/2017
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 4,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 97 g/km*
Image Seat Mii 1.0 Style Ecomotive Klima Tmat Shz EURO6, Jahr 2017, Benzin
5.990
Seat Mii 1.0 Style Ecomotive Klima Tmat Shz EURO6, Jahr 2017, Benzin
Kilometerstand138.686 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung06/2017
Zum Inserat
Anfragen
Benzin, 4,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 97 g/km*
Weitere Gebrauchtwagen anzeigen
In Kooperation mit
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Wenige Ki­lometer Fahrt reichen, und schon bleibt die Alltagshektik draußen. Böse Zungen würden nun sagen: kein Wunder, bei der gefühlsarmen Lenkung und dem unsportlichen Handling mit braver Tendenz zum Untersteuern. Stimmt, aber man kann es auch anders sehen: Die fast schon amerikanisch leichtgängige Lenkung bringt kraftschonende Lässigkeit im Stadtverkehr und bei Parkmanövern. Und das defensive Handling bringt Entspannung, weil dieser Volvo einfach so gar nicht zum Rasen animiert.

Volvo XC60 im Dauertest: Es gab keine Ausfälle

Ausgedehnte Reisen und lange Strecken dagegen sind seine Do­mäne. Und dies bewies er ein­drucksvoll in unserem Dauertest auf 100.000 Kilometern. Eigentlich wurden es sogar ein paar Tausend mehr, weil sich wegen der Corona­pandemie die Abholung verzöger­te. Also weitere Fahrten auf langen Strecken. Wer am Steuer die Kondition hatte, schaffte auch locker 1000 Kilometer mit einem Tank; da ge­hen 71 Liter rein. Und wer auf tem­polimitierten Strecken unterwegs ist, darf dann mit einem Verbrauch von sieben Litern auf 100 Kilome­ter und weniger rechnen. Anderer­seits: Wer es eilig hat, den straft dieser Vierzylinder-­Turbodiesel mit Expresszuschlag.
Volvo XC60 D5
71 Liter Diesel gehen in den Tank des XC60. Damit schafft er locker 1000 Kilometer. Unser Verbrauch lag bei 7,6 Liter – Anhängerfahrten inklusive.

Denn werden es auch einmal 9,5 Li­ter/100 km. Mit Anhänger 11 bis 14 Liter, je nach Aufbauhöhe des Trailers. Trotzdem entspannt der Volvo selbst bei Anhängerfahrten. Denn das wunderbar komfortable Luft­feder-­Fahrwerk (Aufpreis bei Test­start 2270 Euro, heute 2410 Euro) beruhigt auch die bockigst hol­pernden Trailer. Motor und Auto­matikgetriebe kommen selbst mit komplett ausgelastetem Gespann und alpinen Bergstrecken nicht an ihre Grenzen. Nie gab es Temperaturprobleme oder gar Ausfälle. Auch nicht im Gelände, wo der Volvo vielfach ausrücken musste, um andere Test-­Allradler aus Schlamm oder Schnee zu zerren.

Einziges Problem: ein verklebtes Ad-Blue-Dosierventil

Mindestens ein Bergegurt war im­mer an Bord. Und einer davon passt perfekt um das Notrad he­rum unter dem Laderaumboden. Für das Notrad waren wir mehr als dankbar, als der rechte Hinter­reifen sich einbildete, sein restli­ches Leben ab sofort zusammen mit einer fiesen Holzschraube ver­bringen zu wollen – Plattfuß! Doch dank Notrad konnten wir die Fahrt nach 20 Minuten fortsetzen. Dafür gab es sogar spontanen Beifall an der Autobahn-­Raststätte – von ei­ner asiatischen Reisegruppe, deren Busfahrer unsere routinierte Radwechselaktion lautstark und wort­reich über Mikrofon und Buslaut­sprecher kommentierte.
Sonst verursachte der Dauer­test ­XC60 nur noch einmal erhöh­te Adrenalin­-Ausschüttung beim Fahrer: als bei Kilometerstand 42.910 während der Fahrt die gel­be Check-­Engine­-Kontrolllampe aufleuchtete. Was tun? Check En­gine kann alles im Bereich des Mo­tors bedeuten; aber immerhin leuchtet sie eben gelb, nicht rot. Also auf zur nächstgelegenen Vol­vo-­Werkstatt. Das Internet nennt da Svenscar im Baierbrunn, südlich von München. Ohne Termin rollen wir auf den Hof, werden spontan zur elektronischen Feh­lerdiagnose begrüßt. Irgendwas an der Abgasanlage, vermutet das Diagnosegerät.
Der Volvo­-Meister orakelt, dass es das Dosierventil der Ad-Blue-­Beimengung sein könnte: Ham'ma scho' mal g'habt, murmelt er. Rauf auf die Hebebüh­ne mit dem XC60, Dosierventil ausgebaut – und siehe da: Der Meister hat recht. Das Ventil ist nicht defekt, aber verklebt. Statt teurem Austausch reicht eine gründliche Reinigung. Fehlerspei­cher gelöscht, und nach kaum ei­ner halben Stunde schickt uns die findige Volvo­-Werkstatt wieder auf die Reise. Die gelbe Lampe bleibt endlich aus. Etliche tausend Kilometer spä­ter ist es tiefer Winter. Zu dieser Jahreszeit vermag der Volvo seine besonderen Stärken auszuspielen.

Bei Schnee und Kälte zeigt der Volvo sein skandinavi­sches Gemüt

Nicht nur das unaufgeregte und auch auf Schnee absolut spursta­bile Fahrgefühl beruhigt. Wohlige Wärme gibt es obendrein von der schnell ansprechenden und gut funktionierenden Heizung, die die Scheiben zuverlässig beschlagfrei hält. Dazu starten Sitz­ und Lenk­radheizung sehr zügig und lassen sich außerdem perfekt in mehre­ren Stufen dosieren. Trotzdem wird es an diesem einen Wintertag richtig anstren­gend. Heftiger Schneefall überfor­dert die Straßenmeistereien, alle rutschen und stehen.
Volvo XC60 D5
Auf bis zu 265 mm Bodenfreiheit pumpt die Luftfederung den XC60 im Offroad-Modus hoch; das reicht auch für schwereres Gelände.

Wir weichen über kleinste Nebenstrecken aus – und stehen doch bald an ei­ner fiesen, weil kurvigen 14­-Prozent-Steigung. Vor uns schlittern gera­de zwei Fronttriebler wieder zu­rück zu Tal. Man berät sich unter­einander, und weil Ausweichen auf eine andere Strecke unmöglich ist, ziehen wir kurzerhand die zwei Fronttriebler nacheinander per Bergegurt nach oben. Und weil mittlerweile noch ein Dritter un­glücklich herumsteht, nimmt der Volvo diesen dann auch noch ans Seil. Wenige Dutzend Kilome­ter später stehen ein paar Leute unschlüssig auf der Landstraße ne­ben ihren in den Graben gerutsch­ten 2WD-­Autos. Auch die zieht der Volvo heraus.
Dabei und auch beim Anhängerziehen bewährt sich das Automatikgetriebe des Volvo, des­sen Drehmomentwandler ebenso gefühlvolles wie kraftvolles und da­bei verschleißfreies Ziehen und Zerren ermöglicht. Als es die folgenden Nächte so richtig bitterkalt wird, zeigt der XC60 erst recht sein skandinavi­schen Gemüt: Auch bei unter mi­nus 20 Grad startet der Motor stets zuverlässig. Und auf den anschlie­ßenden Fahrten stockt nie der eis­kalte Dieselsprit. Überhaupt gab es während der gesamten Dauer­testzeit nicht einen einzigen Start­verweigerer, nicht eine einzige Panne, die einen Abschleppdienst nötig gemacht hätte.

Selbst Maderattacken konnten den Volvo nicht lahmlegen

Selbst zwei nächtliche Attacken von Mardern konnten den Volvo nicht lahm­legen. Zwar leuchtete beide Male die gelbe Check-­Engine­-Motorkon­trolllampe auf, die Fahrt konnte aber ohne Leistungsverlust zur nächsten Vertragswerkstatt fort­gesetzt werden. Beide Male muss­ten die von den Mardern komplett zernagten Temperatursensoren an der Abgasanlage erneuert wer­den. Kosten: jeweils über 400 Euro. Gut, wenn man in einschlägigen Gegenden eine Teilkaskoversiche­rung hat, die Marderschäden in­kludiert.

Bildergalerie

Volvo XC60 D5
Volvo XC60 D5
Volvo XC60 D5
Kamera
Volvo XC60 D5 im Dauertest
Gut 100.000 Kilometer hat der treue Schwede uns nun begleitet, plus zehn Prozent Zuschlag wegen der kriselnden Zeiten – Zeit zum Abschiednehmen. Wir werden ihn vermissen; ihn und seine klapper­freie Solidität; ihn und seine wär­menden Stoffsitze, deren karierte Bezüge an ein Sofa im stillen Ka­minzimmer erinnern. Kein Wun­der, dass das schwedische Wort für Gemütlichkeit diesem deut­schen Begriff sehr nahe kommt – gemytlighet. Die Schweden wis­sen, wie gemütlich geht.

Fahrzeugdaten

Abzweigung
Motor Zylinder/Bauart
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
Leistung bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Drehmoment bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Radaufhängung
Abzweigung
Abzweigung
Reifengröße – Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Allradantrieb/Kraftverteilung v:h
Abzweigung
Abzweigung
Traktionshilfen
Abzweigung
Abzweigung
Theoretische Steigfähigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Geschwindigkeit im 1. Gang
Abzweigung
Abzweigung
Drehzahl bei 130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraummaße L/B/H
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebremst/ungebr.
Abzweigung
Abzweigung
Stützlast
Abzweigung
Abzweigung
Dachlast
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit
Abzweigung
Abzweigung
Normverbrauch; CO2-Ausstoß
Abzweigung
Abzweigung
Dauertestverbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte
Abzweigung
Vierzylinder, Reihe, Turbodiesel
vorn quer
4 pro Zylinder/Zahnriemen
1969 cm3
173 kW (235 PS) bei 4000/min
480 Nm bei 1750/min
Einzelrad/Luftfedern (Mehrpreis)
235/60 R 18 V – Continental EcoContact 5
Achtstufen-Wandlerautomatik
semipermanent über elektronisch geregelte Lamellenkupplung/100:0–50:50
el. Bremseingriff v+h
42°
16 km/h bei 2000/min
2125/min
910-1730/1100/750 mm
483-1410 l
2400/750 kg
100 kg
100 kg
220 km/h (seit MJ 2021: 180 km/h, el. abgeregelt)
7,1 l D/100 km; 189 g/km (nach WLTP)
7,6 l D/100 km (inkl. Anhängerfahrten)
71 l/Diesel (AdBlue: 11,5 l)

Kosten/Garantien

Abzweigung
Abgasnorm
Abzweigung
Abzweigung
Steuer pro Jahr
Abzweigung
Abzweigung
Typklassen HPF/VK/TK19
Abzweigung
Abzweigung
Werkstattintervalle
Abzweigung
Abzweigung
Wartungskosten von/bis
Abzweigung
Abzweigung
Garantie/Gewährleistung
Abzweigung
Abzweigung
Technik/km-Begrenzung
Abzweigung
Abzweigung
Garantie gegen Durchrostung
Abzweigung
Abzweigung
Mobilitätsgarantie
Abzweigung
Euro 6d-Temp (heute Euro 6-ISC-FCM)
378 € (aktuelle Version: 328 €)
19/21/22
nach Anzeige, max. 30000 km/1 Jahr
358/594 €
Garantie
2 Jahre/ohne
12 Jahre
unbegrenzt

Preise/Ausstattung

Volvo XC60 D5
Abzweigung
Grundpreis 2019/2022
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenausstattung
Abzweigung
Abzweigung
Automatikgetriebe
Abzweigung
Abzweigung
Einparksensoren
Abzweigung
Abzweigung
Rückfahrkamera
Abzweigung
Abzweigung
LED-Scheinwerfer
Abzweigung
Abzweigung
Zwei-Zonen-Klimaautomatik
Abzweigung
Abzweigung
Navigationssystem
Abzweigung
Abzweigung
höhenverstellb. Luftfederung
Abzweigung
Abzweigung
Notrad/vollwertiges Ersatzrad
Abzweigung
Abzweigung
Anhängevorrichtung
Abzweigung
Abzweigung
Metalliclackierung
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis** 2019
Abzweigung
57.450/76.050 €
Serie
S
S
S
S
S
S
2410 €*
160 €*/N
1110 €*
ab 990 €*
63.920 €

Wartung/Reparaturen/Kosten

Abzweigung
22.554 km
Abzweigung
Abzweigung
43.121 km
Abzweigung
Abzweigung
60.956 km
Abzweigung
Abzweigung
65.773 km
Abzweigung
Abzweigung
76.322 km
Abzweigung
Abzweigung
83.306 km
Abzweigung
Abzweigung
Abzweigung
Inspektion mit Motorölwechsel und neuem Ölfilter, neuer Innenraumluftfilter
Inspektion mit Motorölwechsel und neuem Ölfilter, neue Scheibenwischerblätter, neuer Innenraumluftfilter
Inspektion mit Motorölwechsel und neuem Ölfilter, neue Filter für Kraftstoff, Innenraumluft und Motorluft
Marderverbisse instand gesetzt; dabei Abgastemperatursensoren vorne und hinten erneuert
Marderverbisse instand gesetzt; dabei Abgastemperatursensoren vorne und hinten erneuert
Inspektion mit Motorölwechsel und neuem Ölfilter, neue Scheibenwischerblätter, neuer Innenraumluftfilter; dazu auf Garantie den Batterieüberwachungssensor und das entsprechende Steuergerät überprüft und erneuert
Wartungs- und Reparaturkosten ohne Marderschäden
357,88 Euro
441,98 Euro
594,14 Euro
415,55 Euro
423,23 Euro
445,86 Euro
1.839,86 Euro

Fazit

Über 100.000 Kilometer mit dem Schweden bleiben als automobile Wohltat in Erinnerung: keine Pannen und die pure Entspannung beim Fahren. Zudem waren die 235 unaufgeregten Diesel-Pferde genügsam: 7,6 Liter.

Von

Martin Braun