Plötzlicher Motortod durch LSPI (BILDPlus)

Vorzeitige Zündung bei Downsizing-Motoren (BILDPlus)

Plötzlicher Motortod durch LSPI

Mit dem sogenannten Downsizing von Motoren stillen Hersteller die Nachfrage nach viel Leistung und können trotzdem die Emissionsvorgaben einhalten. Doch genau das wird jetzt zum Problem.
Wenn immer mehr Leistung in immer kleineren Hubraum gequetscht wird, wie es bei den meisten modernen Motoren der Fall ist, steigt das Risiko für den plötzlichen Motortod. Dahinter steckt das relativ neue Phänomen "LSPI", kurz für "Low Speed Pre-Ignition". Grob übersetzt bedeutet es vorzeitige Zündung im niedrigen Drehzahlbereich. Und die Folgen dieser Vorzündung sind deutlich verheerender als beim altbekannten "Klopfen": Sie wird nicht von der Klopfregelung des Motors erfasst und kann im schlimmsten Fall einen plötzlichen, kapitalen Motorschaden bedeuten. Dabei tritt sie vor allem auf, wenn der Motor noch kalt ist und im niedrigen Drehzahlbereich eine hohe Last (z.B. Steigung) bewältigen muss. Welche Motoren besonders von LSPI betroffen sind und wie sich jeder mit ein paar einfachen Maßnahmen davor schützen kann, ist in diesem Artikel erklärt.

Vorsicht vor dem plötzlichen Motortod

Immer mehr moderne Benzinmotoren leiden an einem neuen Phänomen: LSPI. Warum das so gefährlich ist und wie Sie sich schützen können!

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.