Erst kürzlich wurde die Prämie für Elektroautos auf bis zu 6000 Euro erhöht. Jetzt legt die Regierung nochmal nach: Ab 1. Juli steigt der "Innovationsprämie" genannte Zuschuss für E-Fahrzeuge auf bis zu 9000 Euro. Wie bisher ist die Höhe der Prämie vom Netto-Listenpreis des Basis-Modells (also ohne Sonderausstattung) abhängig. Die volle Fördersumme bekommen Sie nur für Fahrzeuge unter 40.000 Euro! Mit Mehrwertsteuer darf der Basis-Preis aktuell also bei maximal 47.600 Euro liegen. Nach der geplanten Steuersenkung zum 1. Juli auf 16 Prozent liegt die Grenze bei höchstens 46.400 Euro. Erfüllt das E-Auto diese Voraussetzung, zahlt der Staat Ihnen zukünftig 6000 Euro dazu. Der Hersteller zieht zudem 3000 Euro vom Preis ab – plus die darauf anfallende Mehrwertsteuer. Mit dem neuen 16-Prozent-Satz also 3480 Euro. Macht zusammen einen Rabatt von 9480 Euro.
Die Preise für Elektroautos sind in den vergangenen Monaten bereits gesunken, mitunter beachtlich. Die günstigsten Stromer gibt es derzeit für knapp über 20.000 Euro. Abzüglich der neuen Innovationsprämie ist das günstigste Modell bereits ab 10.600 Euro erhältlich. In diesem Artikel stellen wir die aktuellen Preis-Sieger unter den E-Fahrzeugen vor!