Das Konzept Der A72 gehört zu den sogenannten Alkoven. Das bedeutet, über seinem Fahrerhaus gibt es ein großes Doppelbett. Ideal für Familien. Der Grundriss Eine große und eine kleine Sitzgruppe für insgesamt sechs Personen, eine praktische, gut ausgestattete Küche (unter anderem Drei-Flamm-Herd, Spüle, Kühl- und Gefrierschrank) sowie Kleiderschrank und Dusche. Im Heck befinden sich ein Etagenbett und ein großer Stauraum, der von außen zugänglich ist, aber leider nur von einer Seite. Die Technik Als Basis dient wie bei den meisten Wohnmobilen ein Fiat Ducato. Sein wackerer 2,3-Liter-Diesel mit 130 PS beschleunigt zügig, hat mit dem immerhin 7,23 Meter langen Fahrzeug keine Probleme. Die Vorteile Sehr viel Platz, zahlreiche Ablage- und Staumöglichkeiten, günstiger Preis (ab 40.999 Euro). Die Nachteile Polster zum Teil zu weich, ärgerliche kleine Schwächen beim Möbelbau (abgerissene Tisch-Arretierung, lose Möbelblende) und geringe Zuladung. Eine Auflastung auf 3850 kg (249 Euro) ist empfehlenswert. Fazit Wo viel Licht ist, ist auch Schatten. So auch beim Sunlight. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, qualitativ gibt es aber Verbesserungsbedarf.