Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
Testsieger
Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100
9,00  EUR
1,7 (gut)
2.
Preis-Leistungs-Sieger
Nigrin Performance Scheibenklar Konzentrat 1:100
7,94  EUR
2,3 (gut)
3.
Liqui Moly Scheibenreiniger-Superkonzentrat
9,89  EUR
2,4 (gut)
4.
Dr. Wack CW 1:100 Scheibenreiniger
11,31  EUR
2,4 (gut)
5.
Mannol Scheibenreiniger Concentrate 1:100
8,20  EUR
2,6 (befriedigend)
6.
Caramba Scheiben-Reiniger 1:100 Konzentrat
10,55  EUR
2,8 (befriedigend)
7.
RS 1000 Klare Sicht 1:100 Konzentrat
6,65  EUR
3,2 (befriedigend)
8.
Cartechnic Scheibenreiniger 1:100
8,54  EUR
3,5 (ausreichend)
9.
Ernst Scheibenklar 1:100
2,99  EUR
3,6 (ausreichend)
Straßendreck, Baumsäfte und Vogelkot – alles landet auf der Windschutzscheibe. Und der Schmutz klebt hartnäckig auf dem Glas, wird durch die Sonne auch noch angebacken. Da braucht es einen guten Scheibenreiniger. AUTO BILD hat neun Konzentrate auf einem Scheibenwaschreiniger-Prüfstand getestet. Vorteil der kleinen Flaschen: Sie sind sehr ergiebig, reduzieren den Plastikmüll und sind damit besonders nachhaltig.

Testsieger des AUTO BILD-Sommer-Scheibenreiniger-Test 2022: Sonax Xtreme Scheibenreiniger

Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100
Xtreme Scheibenreiniger 1:100
Sonax
Xtreme Scheibenreiniger 1:100

1,7 (gut)

  • 100 Prozent Reinigungsleistung bei Stadtschmutz
  • 97 Prozent Reinigungsleistung bei Insektenschmutz
  • Sehr hohe und schnelle Schmutzlösekraft
  • Kurze Schlierenbildung beim ersten Wischen
Preis 9,00 €

Testsieger im AUTO BILD-Sommer-Scheibenreiniger-Test ist das Scheibenreiniger-Konzentrat Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100 geworden. Zwar kommt es beim ersten Wischdurchgang zu einer kurzen Schlierenbildung, dafür überzeugt das Konzentrat aber mit einer sehr hohen und schnellen Schmutzlösekraft. Die Reinigungsleistung von Stadtschmutz beträgt 100 Prozent, die Reinigungsleistungsleistung bei Insektenschmutz 97 Prozent. Der Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100 erreichte 85 von 100 Punkten und erhielt somit die Note 1,7 (gut).

Preis-Leistungs-Sieger: Nigrin Performance Scheibenklar-Konzentrat 1:100

Nigrin Performance Scheibenklar Konzentrat 1:100
Performance Scheibenklar Konzentrat 1:100
Nigrin
Performance Scheibenklar Konzentrat 1:100

2,3 (gut)

  • 98 Prozent Reinigungsleistung bei Stadtschmutz
  • 86 Prozent Reinigungsleistung bei Insektenschmutz
  • günstiger Preis
  • Leichte Schlierenbildung bei den ersten beiden Waschzyklen
Preis 7,94 €

Mit 77 von 100 möglichen Punkten erreicht das Nigrin Performance Scheibenklar-Konzentrat 1:100 nicht nur die Note 2,3 (gut), sondern auch den zweiten Platz in unserem Test. Es kommt bei den ersten beiden Wischzyklen zwar zu einer etwas stärkeren Schlierenbildung, dafür bietet das Konzentrat eine hohe Reinigungsleistung: Während die Reinigungsleistung Nigrin-Sommerreiniger bei Stadtschmutz 98 Prozent beträgt, sind es bei Insektenschmutz noch 98 Prozent. Dank des günstigen Preises von 7,94 Euro für 250 Milliliter Konzentrat ist das Nigrin Performance Scheibenklar-Konzentrat der Preis-Leistungs-Sieger in unserem Test.

So hat AUTO BILD getestet

Produkttest Scheibenreiniger
Vor jedem Testdurchgang wird die Scheibe poliert und mit entmineralisiertem Wasser gereinigt.
Der Test fand im Entwicklungslabor von Sonax statt. Das Labor ist mit einem vollautomatisch arbeitenden Prüfstand für Scheibenreiniger ausgestattet. So werden identische Bedingungen für jeden Testdurchlauf garantiert. Eine Klimaanlage und Ventilatoren simulieren eine Fahrt bei 20 Grad Celsius und bei einem Tempo von 25 km/h. Vor einem Testdurchgang wird die Scheibe zweimal poliert und anschließend mit entmineralisiertem Wasser gereinigt. Der je nach Schmutzart über Düsen oder per Hand auf die Scheibe aufgebrachte Testschmutz entspricht den Vorgaben des Waschmittelverbandes IKW (www.ikw.org). Beim Test von Sommer-Scheibenreinigern kommen zwei Schmutzarten zum Einsatz: Der sogenannte Hydrophobschmutz ("Stadtschmutz") besteht unter anderem aus Ruß, Silikonen, kationischen Tensiden (Trocknungshilfe aus Autowaschanlagen) und unverbrannten Kohlenwasserstoffen. Der Insektenschmutz ähnelt in seiner Rezeptur Omas selbst gemachtem Eierlikör: gereinigtes Eiklar, Eigelb, Ethanol und Glukose werden miteinander vermengt und imitieren typischen Insektenschmutz.
Produkttest Scheibenreiniger
500 Milliliter Reinigungsgemisch werden in zehn Waschzyklen auf dem Prüfstand verbraucht.

 
Jeder Testschmutz wird in einem separaten Durchgang auf dem Prüfstand gefahren. Der Stadtschmutz wird mit Düsen auf die Scheibe aufgespritzt. Der viskose Insektenschmutz wird mittels einer 100 Mikrometer dünnen, mit sieben Löchern versehenen, auf der Scheibe plan aufliegenden Folie aufgeträufelt und mit einer Rakel glattgezogen. Anschließend wird die Folie abgezogen und der "Likör-Klecks" mit einem Föhn eine Minute lang getrocknet. Alle Hochkonzentrate werden einheitlich mit Leitungswasser gemischt: ein Teil Hochkonzentrat, 100 Teile Wasser. 
Produkttest Scheibenreiniger
Aus den Bildern einer hochauflösenden Kamera errechnet eine Software die Reinigungsleistung.

Für jeden Reiniger und jede Schmutzart erfolgen zehn Waschzyklen mit Aufsprühen der Mischung durch die Scheibenwaschdüsen. Pro Waschzyklus werden 50 Milliliter der getesteten Mischung auf die Scheibe gesprüht. Eine hochauflösende Kamera erfasst dabei den Reinigungsvorgang. Aus den Bilddaten errechnet eine Software die Reinigungsleistung nach jedem Wischzyklus und für jede Schmutzart. Bei einem Wert ab 63 Prozent gilt die Scheibe als gesäubert. Beurteilt wird, wie schnell ein Produkt diesen Wert erreicht (je weniger Wischzyklen, desto mehr Punkte). Auch die Maximalreinigung der Sommerreiniger wird ermittelt, die ergibt sich nach den zehn Wischzyklen je Schmutzart.
 
Produkttest Scheibenreiniger
Im Labor überprüft der Kfz-Sachverständige Markus Scherer von der KÜS die Hartwasserstabilität.
Den Geruch haben fünf Testpersonen in anonymisierten Proben "erschnüffelt" und bewertet. Die Materialverträglichkeit auf Lack und Kunststoff wurde auf einem Testblech und auf unter Spannung stehenden Polycarbonat-Teststreifen über 48 Stunden in einem Ofen bei 80 Grad Celsius getestet. Auch die Hartwasserstabilität, das heißt, wie die Reiniger auf sehr kalkhaltiges Wasser reagieren, wurde im Labor überprüft.

Testergebnisse im Überblick

Produkttest Scheibenreiniger
Praktisch in der Anwendung, aber auch so gut wie Fertigmischungen? Neun Hochkonzentrate im Härtetest.

Alle getesteten Hochkonzentrate werden im Verhältnis 1:100 gemischt, das heißt, für einen Liter Reinigungsgemisch benötigen Sie zehn Milliliter Konzentrat. Und keine Sorge, auch wenn Sie das Konzentrat nicht in einem Jahr verbrauchen: Die Haltbarkeit dieser Produkte beträgt rund zehn Jahre. Einzig Farbe und Geruch können schwächer werden. Kein Produkt erzielt ein "sehr gut". Das liegt daran, dass die Hochkonzentrate mehr Reinigungsdurchgänge benötigen als Fertigmischungen, um die Scheibe sauber zu bekommen. Für den Alltag ist dies jedoch vernachlässigbar.
Weitere Themen: Auto-Waschbürsten im Vergleich
 
Tipps zur Anwendung der Scheibenreiniger: Da Hochkonzentrate nur wenig Konservierungsmittel enthalten, kann das Wischwasser verkeimen. Der Wasserbehälter lässt sich mit alkoholhaltigen Winterreinigern desinfizieren. Optimal ist die Verwendung von destilliertem Wasser, bei normalem Leitungswasser können sich die reinigenden Tenside an Kalk binden. Füllen Sie erst das Wasser in den Behälter und zum Schluss das Hochkonzentrat in der richtigen Dosierung.

Fazit zum Sommer-Scheibenreiniger-Test

Die Hochkonzentrate sind im Sommer erste Wahl: Die Dosierung ist zwar etwas fummelig, man braucht zusätzlich Wasser. Dafür sparen sie viel Geld und Plastikmüll.

Konzentrat oder Fertigmischung?

Ökologisch sind die Hochkonzentrate unschlagbar: wenig Plastik für die Verpackung, geringes Gewicht. Das nötige Wasser kommt später dazu. Nachteil: Sie benötigen für die Reinigung etwas länger als die Fertigmischungen, die mehr Tenside enthalten.
1. Standbodenbeutel: spart gegenüber dem Kanister Verpackung ein. Eine gute Alternative.
2. Kanister: sehr komfortabel, aber viel Plastikmüll. Zudem schwer und sperrig.
3. Dosierflaschen sind im Sommer sehr praktisch: leicht, platzsparend, wenig Müll, günstig.
Weitere Themen: Autoshampoos im Vergleich

Nützliches Wissen rund um Sommer-Scheibenreiniger

Welcher ist der beste Scheibenreiniger?

Pfeil

Der Testsieger im großen AUTO BILD-Sommer-Scheibenreiniger-Test 2022 ist der Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100. Das Produkt von Sonax zeichnet sich durch eine sehr hohe und schnelle Schmutzlösekraft aus. Stadtschmutz entfernt der Sommer-Scheibenreiniger zu 100 Prozent, Insektenschmutz zu 97 Prozent.

Was soll ein guter Sommer-Scheibenreiniger kosten?

Pfeil

Der AUTO BILD-Sommer-Scheibenreiniger-Test 2022 hat gezeigt: Ein gutes Produkt muss nicht immer teuer sein. Für den Testsieger Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100 zahlt man 9 Euro für 250 Milliliter Konzentrat. Der Preis-Leistungs-Sieger Nigrin Performance Scheibenklar Konzentrat 1:100 schlägt mit nur 7,94 Euro für das 250-Milliliter-Gebinde zu Buche.

Was benutzt man als Scheibenwasser?

Pfeil

Um im Sommer gegen Straßen- und Insektenschmutz auf der Scheibe gewappnet zu sein, verwendet man am besten spezielle Sommer-Scheibenreiniger. Diese sind entweder als Fertigmischung oder als Konzentrat, das mit Wasser gemischt werden muss, erhältlich. Im AUTO BILD-Sommer-Scheibenreiniger-Test 2022 wurde der Sonax Xtreme Scheibenreiniger 1:100 Testsieger.

Wo muss der Scheibenreiniger eingefüllt werden?

Pfeil

Die Sommer-Scheibenreiniger-Fertigmischung oder das selbst gemischte Konzentrat müssen in den Scheibenwaschbehälter des Autos eingefüllt werden. Dieser befindet sich meistens unter der Motorhaube und ist dank eines blauen Deckels, auf dem eine Autoscheibe mit Scheibenwischer abgebildet ist, einfach zu erkennen.