Fiat 500 Abarth

Abarth 500: Rückruf

— 09.08.2010

Ausgeschaltet

Fiat ordert 101 Abarth 500 in die Werkstatt. Die Kupplung kann streiken. Schuld sind fehlerhafte Schrauben am Kupplungsgeber-Zylinder, die brechen können.

Kleine Ursache, große Wirkung: Weil die Schrauben zur Fixierung des Kupplungsgeber-Zylinders brechen können, muss Fiat in Deutschland 101 Autos der Baureihe Abarth 500 in die Werkstatt rufen. Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Produktionszeitraum Januar bis April 2010, die mit dem 1,4-Liter-T-Jet-Motor ausgeliefert wurden. Brechen die Schrauben am Kupplungsgeber-Zylinder, lassen sich die Gänge am Abarth 500 nicht mehr wechseln. In der Werkstatt werden die Schrauben kontrolliert und getauscht.

Überblick: Alle News und Tests zum Abarth 500

Für die Reparatur veranschlagt Fiat einem Sprecher zufolge etwa 45 Minuten. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.

Stichworte:

Kupplung

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.