Acht Abschleppseile im Test

Abschleppseile im Test Abschleppseile im Test Abschleppseile im Test

Abschleppseile: Test

— 20.05.2016

Halten diese Seile?

Mit Abschleppseil und einem zweiten Auto können sich Autofahrer im Notfall leicht selber helfen. Wir haben acht preiswerte Seile getestet.

Startverweigerer, Pannenkönige und Zündaussetzer: Es gibt so viele Gründe, warum ein Auto liegen bleiben kann. Wer in einem Automobilclub ist oder einen Schutzbrief von der Versicherung oder dem Autobauer besitzt, hat es einfach – er ruft per Smartphone um Hilfe, den Rest regeln die Gelben Engel und ihre Kollegen. Je nach Vereinbarung wird das Auto zur nächsten Werkstatt oder nach Hause geschleppt, gibt es eine Bahnkarte oder einen Ersatzwagen für die Reise nach Hause. Schwieriger wird es für Liegenbleiber ohne Schutzbrief im Handschuhfach, hier muss die Rettungsaktion organisiert werden. Zur Wahl stehen: den Profiabschlepper aus eigener Tasche zahlen oder den liegen gebliebenen Wagen selber abschleppen. Der Zubehörhandel bietet für Hobbypannenhelfer Abschleppseile und Abschleppstangen an. Je nach Ausführung in Gewichtsklassen von 1900 bis 6000 Kilogramm Zuglast. Wir haben uns acht preiswerte Seile im Zubehörhandel zu Preisen zwischen acht und 18 Euro gekauft, mit einer Zugkraft von 2000 bis 3000 Kilogramm. Unser Ziel bei diesem Test: herausfinden, ob die billigen Seile auch bei extremer Beanspruchung halten.

Autozubehör und Ersatzteile finden

  • Über 7.500.000 Teile auf Lager
  • Kostenlose Rücksendung
  • Die passenden Teile
amazon

Super: Alle Seile haben den Belastungen getrotzt

Härtetest: Der Deutz-Traktor zieht mit 150 PS am Abschleppseil, es hält stand ...

Eines vorweg: Selbst das einfachste Seil im Test, gekauft für rund zehn Euro, hat den hohen Belastungen standgehalten. Und die zu meisternde Aufgabe war ein echtes Schwergewicht: Es galt, einen Trecker mit einem Leergewicht von 3,1 Tonnen zu ziehen. In verschiedenen Abstufungen: den ungebremsten Traktor, mit eingelegtem viertem Gang, mit erstem Gang und als schwerste Herausforderung: gebremst auf der Hinterachse. Alle Seile hielten den Belastungen stand. Zum Abriss kam es erst, als wir es provozierten: Ein kräftiger Ruck ließ das locker zwischen den zwei Treckern hängende Seil reißen. Da die Belastung hier weit über der verlangten lag, schlägt sich diese Disziplin aber nicht auf die Bewertung nieder.

Seile mit großer Dehnung schlucken Spannungsstöße am besten

Alles zum Thema Reparatur und Technik

Beim Ziehen eines Pannenfahrzeuges ist genau dieser Ruck unangenehm, kann sogar für Beschädigungen sorgen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Fahrer im Pannenfahrzeug versucht, durch häufiges, leichtes Bremsen das Seil stramm zu halten, immer wird es aber nicht gelingen. Gerade beim Anfahren ist das Rucken nahezu unvermeidlich. Aus diesem Grund sollte ein Seil elastisch sein. Wir haben alle Seile mehrfach vermessen, mit geringer Zugkraft und bei voller Last. Die Längung lag zwischen zehn und 22 Zentimetern. Bei den anschließenden Fahrversuchen bestätigte sich der Eindruck: Die Seile mit der größeren Dehnung schluckten auch die Spannungsstöße am besten – das schont nicht nur das Seil, sondern auch die Seilaufnahme am Auto. Gut gemacht hat es das Abschleppseil 3000PP von Petex. Es längte sich unter Last um 16 Zentimeter und zog sich beim Entspannen annähernd um die gleiche Länge wieder zusammen.

Nervig in der Praxis: Abschleppseile müssen auf halber Länge deutlich gekennzeichnet sein. Bei den meisten Seilen im Test ist das eine einfache, an zwei Seiten offene rote Plastiktüte, die viel zu leicht vom Seil rutscht. Hier muss der Autofahrer die Fahne fixieren, sonst bleibt sie nicht an der gewünschten Stelle. Wie die acht Abschleppseile im AUTO BILD-Test abgeschnitten haben, sehen Sie in der Bildergalerie.

Acht Abschleppseile im Test

Abschleppseile im Test Abschleppseile im Test Abschleppseile im Test
Bernd Volkens

Bernd Volkens

Fazit

Das Abschleppen eines Pannenfahrzeugs ist kein Hexenwerk, verlangt allerdings zwei geübte Fahrer. Wichtig: vor dem Start Absprachen treffen. Welche Strecke wird gefahren, und wie mache ich mich als Pannenwagenfahrer bei Problemen bemerkbar.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.