Audi A3 Cabrio jetzt auch mit kleinem 1,6-Benziner.

Audi A3 Cabrio

— 07.08.2008

A3 Cabrio jetzt auch ohne Turbo

Audi macht sein kleinstes Cabriolet billiger: Ab sofort kann der offene Kompakte auch mit einem 1,6-Liter-Benziner bestellt werden. Der schraubt den Grundpreis um ganze 3000 Euro nach unten.

Kleines Cabrio, kleiner Motor: Audi ermöglicht der im Frühjahr gestarteten offenen Version des A3 ein zusätzliches Aggregat, das mit 1,6 Liter Hubraum der bisher kleinste Antrieb sein wird. Ein Motor für Cabriofahrer, die lieber bummeln als rasen. Zugleich wird damit der Einstieg fürs offene Fahren um exakt 3000 Euro billiger: Bisher begannen die Preise bei 27.950 Euro für den 1.9 TDI mit 105 PS. Der neue Benziner ist bereits aus der geschlossenen Variante bekannt und leistet 102 PS bei maximal 148 Nm. Dabei schluckt er nach Werksangaben rund sieben Liter Superkraftstoff auf 100 Kilometer. Die Fahrleistungen lachen dem relativ niedrigen Verbrauch fast Hohn: Der Motor bescmhleunigt das 4,24 Meter lange A3 Cabrio in 12,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht bis zu 183 k/h. Der 1,6 aus Aluminiumguss ist die fünfte Motorvariante, die im offenen Kompakten zur Verfügung steht, und das einzige Aggregat ohne Turbolader.

In der Ausstattungsversion "Attraction" kostet er ab 24.950 Euro. Die nächstgrößere Motorisierung ist ein 1,9 Liter großer TDI mit 105 PS, es folgt mit dem 2,0 TDI ein weiterer Diesel, der 140 PS leistet. Zwei TFSI-Benziner mit 1,8 Liter und 160 PS sowie 2,0 Liter Hubraum und 200 PS stehen außerdem zur Wahl. Wer die Zusatzausstattungs-Features Klimaanlage, Sitzheizung vorn, Einparkhilfe hinten sowie das voll automatische Akustikverdeck dazu bestellen möchte, spart übrigens beim Kauf des optionalen "Komfortpakets" knapp 25 Prozent im Vergleich zu den jeweiligen  Einzelbestellungen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.