Audi RS 4 Avant: Autosalon Genf 2012

Audi RS 4 Avant: Autosalon Genf 2012

— 15.02.2012

Feuriger Familienlaster

In Genf 2012 stellt Audi die dritte Generation des RS 4 Avant vor. Der Kombi leistet 450 PS und rennt bis zum 280 km/h schnell. Was der Super-Kombi ab Herbst 2012 kosten soll, steht ebenfalls schon fest.

Drei Jahre nach dem Aus für den Audi RS 4 schiebt Audi in Genf (8 bis 18. März 2012) die dritte Generation von der Rampe. War der Vorgänger mit 420 PS schon keine schwächliche Erscheinung, legt der neue RS 4 als Avant die Latte natürlich noch höher. Sein 4,2-Liter-V8 leistet satte 450 PS, eine Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (S tronic) und der permanente Allradantrieb quattro bringen die Kräfte auf die Straße. Den V8-Sauger kennen wir bereits aus dem RS 5 Coupé, er dreht bis 8250 Touren und stellt 430 Newtonmeter Drehmoment von 4000 bis 6000 U/min bereit. Das Gesamtpaket beschleunigt den RS 4 Avant in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h, bei maximal 250 km/h wird abgeregelt, optional rennt der Pamper-Bomber sogar 280 km/h schnell.

Überblick: Die Stars auf dem Genfer Autosalon 2012

Bildergalerie

Genfer Autosalon Vorschau 2012
Der Motor wird ungarischen Werk Györ von Hand montiert und soll trotz der Fahrleistungen mit knapp elf Litern Super Plus auskommen. Für Blitzstarts ist eine Launch Control an Bord, die sieben Gänge des Doppelkupplungs-Getriebes arbeiten automatisch oder lassen sich per Hand über Schaltwippen am Lenkrad sortieren. Der quattro-Antrieb leitet im Normalfall 60 Prozent der Kraft an die Hinterachse, bei Bedarf fließen bis zu 70 Prozent über das selbstsperrende Mittendifferenzial an die vorderen Räder. Der RS 4 Avant liegt 20 Millimeter tiefer als sein Serienbruder, durch die veränderten Anbauteile ist er auch geringfügig länger und breiter. Glanzgedrehte 19-Zoll-Aluminium-Schmiederäder im 10-Speichen-Design mit Reifen der Größe 265/35 gehören zur Serienausstattung, 20 Zöller gibt es auf Wunsch gegen Aufpreis.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi RS 4

Die Auspuffrohre fallen gewaltig aus. Dachspoiler und 19-Zöller sind Serie.

Zum Serienpaket gehört auch eine Hochleistungsbremsanlage, das ESP hat einen Sportmodus und lässt sich auch völlig deaktivieren. Keramik-Bremsen sind optional zu haben. Das Fahrdynamiksystem Audi "drive select" zählt zur Serienausstattung und lässt die Wahl zwischen drei Fahrprogrammen von hart bis zart. Die Optik ist typisch für Audis Topsportler: Ein matter Alu-Rahmen fasst den sechseckigen Singleframe-Grill ein, sein Rautengitter-Einsatz ist in hochglänzendem Anthrazit gehalten. Tagfahrlicht-Spangen in LED-Technik fassen die die Xenon-Leuchten ein. Der Stoßfänger trägt eine Splitter-Kante wie bei einem Rennwagen. Seitenschweller, extrabreite Radkästen und ein Dachspoiler runden das Paket ab. Innen setzt Audi vor allem auf dunkle Töne. Die Dekoreinlagen bestehen serienmäßig aus Carbon, optional aus Aluminium, Klavierlack oder hellem Edelstahlgewebe. Elektrisch verstellbare Sportsitze mit Heizung vorn sind Serie, ebenso das Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay samt RS-Menü mit einem Messinstrument für Rundenzeiten sowie ein Ölthermometer. Die Preise sind ebenso berauschend wie die Fahrleistung: Im Herbst 2012 geht es bei 76.600 Euro los.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Umfrage

'Ihre Meinung zum Audi RS 4 Avant?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.