Autofinanzierung

— 08.05.2002

Damit der Kredit nicht platzt

Das neue Auto - für alle der große Traum. Jede zweite Neuanschaffung wird deshalb finanziert - mit Risiken, die kaum vorhersehbar sind.

Risiko Arbeitslosigkeit

Wackelnde Konjunktur, spektakuläre Pleiten, drohende Streiks und Arbeitslosigkeit – derzeit braucht es Mut, sich für ein neues Auto langfristig in Schulden zu stürzen. Was die Zukunft bringt, weiß niemand genau. Doch wie sichere ich mich ab? Das fragen sich jetzt besonders viele Kreditkäufer. Drei Hauptrisiken lauern: Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall und Auto-Totalschaden.

Dem Risiko Arbeitslosigkeit begegnet die Volkswagen Bank jetzt automatisch und kostenlos mit einer neuen Arbeitslosigkeits-Versicherung. Die gilt für alle ab 1. Mai unterschriebenen privaten Kredit- oder Leasingverträge für die Marke VW. Wird also ein Kreditnehmer arbeitslos, übernimmt VW die Finanzraten bis zu zwölf Monate (die Arbeitslosigkeit beträgt in Deutschland durchschnittlich acht Monate). Findet der Betroffene später wieder eine Stelle, müssen die Raten nicht zurückgezahlt werden.

Die Bedingungen: • Der Kunde muss zwischen 18 und 55 Jahre alt sein • Die Arbeitslosigkeit muss unverschuldet sein. Bedeutet: Der Arbeitnehmer wurde etwa betriebsbedingt entlassen, oder seine Firma ging Pleite • Der Versicherungsschutz besteht bis zum 24. Monat des Finanzierungsvertrages • Tritt der Ernstfall aber in den ersten drei Monaten nach Start der Laufzeit ein, zahlt die Versicherung nicht • Bevor die Zahlungen einsetzen, gelten sechs Wochen Karenzzeit • Die Versicherung zahlt dann die Finanzierungsrate, egal wie hoch, für bis zu zwölf Monate. Steuer und Versicherung gehen weiter zu Lasten des Autohalters. Keine Kleinigkeit, die dem Betroffenen da von den Schultern genommen wird. Bei einem Golf für 19.000 Euro finanziert über 36 Monate kommt bei einer Rate von 403,61 Euro im Monat ein maximaler Betrag von 4843 Euro heraus.

"Gap" - die Deckungslücke

Risiko Berufsunfähigkeit oder Tod des Kreditnehmers: Gegen die finanziellen Folgen schützt den Kreditnehmer oder seine Erben eine Restschuldversicherung. Sie übernimmt die ausstehenden Raten, sodass der Autohalter oder seine Erben nicht mit Zahlungen überfordert werden und in der Folge den Wagen auch nicht abgeben müssen. Falls keine ausreichenden Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherungen bestehen, ist der Abschluss dieser Police über die Autobank sehr sinnvoll. Die Kosten der Versicherung richten sich nach Kredithöhe und Laufzeit. Beim Beispiel Golf kostet die Absicherung von 13.700 Euro Kreditsumme 11,56 Euro Beitrag im Monat. Wichtig ist, die Leistungen genau zu prüfen. Denn nicht immer wird etwa bei einem Ballonkredit auch die hohe Schlussrate übernommen.

Risiko Totalverlust des Autos durch Unfall oder Diebstahl. Dann zahlt zwar die Kasko, jedoch nur den Zeitwert. Da Kredit- oder Leasingvertrag aber in voller Höhe abgewickelt werden müssen, entsteht meist eine Lücke (englisch "gap"). Diese schließt eine Gap- oder Differenz-Kaskoversicherung. Sie ist in Finanzierungspaketen vieler Autobanken bereits enthalten, etwa der "Prämie light" bei VWLeasing oder in dem Paket "Smart Cover" von Opel. Fazit: Für nahezu jedes Risiko gibt es Absicherungen. Nicht aber dagegen, sich schlicht zu übernehmen. Dafür ist immmer noch jeder Autofahrer selbst zuständig.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige