Blitzer PoliScan Speed

Blitzer PoliScan Speed: Neuer Ärger

— 21.10.2011

Zweifel an den Messungen

Immer wieder Ärger um den Superblitzer PoliScan Speed: Läuft das Gerät noch mit alter Software, kann es passieren, dass durchaus mal das falsche Auto abgelichtet wird.

Es gibt neuen Ärger für den Designblitzer PoliScan Speed: Nach Ansicht des Sachverständigen Roland Bladt aus Hohenahr in Hessen müsse man bis zur Softwareversion 1.5.4 davon ausgehen, dass auf den Fotos nicht immer das Auto zu sehen sei, mit dem auch der Verstoß begangen wurde. Weil die Bilder mitunter bis zu 0,21 Sekunden später entstehen können als bislang angenommen, könne auch ein anderes Fahrzeug auf dem Foto sein. Dessen Halter würde fälschlicherweise belangt werden. Der Fehler soll laut Hersteller Vitronic ab Software-Version 1.5.5 nicht mehr auftreten, die bundesweite Umstellung sei zudem schon erfolgt.

Lesen Sie auch: Superblitzer vor dem Aus?

Am Amtsgericht Karlsruhe kam es zuletzt dennoch zu einem Freispruch in einem Fall, in dem die angeblich korrekte Softwareversion installiert war (Az: 7O Wi 160 JS 14650/11). Seit 2009 haben Richter oft Zweifel an PoliScan-Speed-Messungen, weil Vitronic die genaue Funktionsweise des Geräts verschweigt und das Beweisfoto nicht beim, sondern erst nach dem Verstoß entsteht.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.