BMW Concept 4er Coupé: Detroit 2013

— 05.12.2012

So kommt der BMW 4er

BMW platziert ein 4er Coupé über dem 3er. In Detroit wird das Concept 4er Coupé einen Ausblick auf die Serie liefern. Marktstart ist im Frühjahr 2013.



BMW verfolgt die Coupé-Strategie bei seinen Modellen konsequent weiter: Aus dem 3er wird ein gestrecktes 4er Coupé. Warum auch nicht – die Bayern verwenden die Technik eines fertig entwickelten Modells und verkaufen es deutlich teurer. Hat beim 5er und dem 6er Coupé wunderbar funktioniert.

Überblick: Alle News und Tests zu BMW

Mit den ersten Bildern der Studie "Concept 4er Coupé" wird BMW auf der Detroit Auto Show 2013 einen Ausblick auf den Edel-3er geben, der als 4er Coupé im Frühjahr 2013 zu den Händlern rollt. Zu den Details: Das 4er Coupé hat 50 Millimeter mehr Radstand (2810 mm) als der 3er, die Spur wird vorne 45 Millimeter (1545 mm) und hinten 80 Millimeter breiter (1593 mm). Die Fahrzeugbreite wächst um 44 Millimeter auf 1826 Millimeter, die Dachlinie ist um 16 Millimeter auf 1362 Millimeter abgesenkt. Insgesamt wächst die Fahrzeuglänge auf 4,64 Meter und sorgt mit diesem Zahlenmix für dynamische Proportionen. Schrägere Scheiben, rahmenlose Fenster, schlanke Dachpfosten und eine coupéhafte Anmutung machen das 4er-Topmodell zu einer ausgesprochen eleganten Erscheinung.

Vorschau: Die Stars von Detroit 2013

Video: BMW 4er (2013)

Ein Bild von einem BMW

Beim Concept 4er Coupé sorgen Voll-LED-Scheinwerfer für den BMW-typischen bösen Blick mit zwei Kreisen – die Leuchten fallen hier noch schmaler aus als beim 3er. Ein Lichtleiter vom inneren Scheinwerfer zur BMW-Niere verbindet beide Elemente und lässt die Niere noch breiter wirken. Sie ist wegen der Aerodynamik geschlossen, soll aber mit dem Wechsel zwischen hellen und dunklen Flächen wie offen wirken. Überhaupt arbeitet BMW viel mit optischen Kniffen, um den 4er vom 3er abzuheben und ihn edler wirken zu lassen. Die Frontschürze fällt mächtig aus und schafft die Verbindung zu den weit ausgestellten Scheinwerfern und deren Geometrie. Die Seitenansicht wird von zahlreichen Linien und der schmalen Fensterline geprägt. Alles andere als schmal fallen die breiten Reifen aus, die bei der Studie auf 20-Zoll-Felgen im Vielspeichendesign gezogen sind.

Lesen Sie auch: Vorschau BMW 4er

Innen wirkt der Materialmix ausgesprochen edel. Leder, Velours und Holz sorgen für Oberklasse-Flair.

Markantes Element der Heckpartie ist der hintere Stoßfänger. Ein Zierteil aus satiniertem Aluminium schließt die Heckpartie zur Straße hin ab. Die BMW-typischen L-förmigen Leuchten unterstreichen die Breite des knackigen Abgangs zusätzlich und sollen dank neuer Technik "noch dreidimensionaler" wirken als bei anderen BMW-Modellen. Auch innen zeigt die Studie, was machbar wäre: Leder mit Ziernähten satt, offenporiges Holz, ein Dachhimmel in weichem Velours. Selbst die Becherhalter sind in Leder gekleidet. Dabei bleibt das Design BMW-typisch, das Cockpit umschließt den Fahrer, hinten sitzen die Passagiere in schmalen Einzelsitzen wie in einem Kokon.

Erlkönig BMW 3er GT

Zu den Motoren verrät BMW rein gar nichts. Immerhin wissen wir bereits, dass Benziner und Diesel der neuesten Generation mindestens knapp 220 PS leisten und mit einer Achtgangautomatik kommen. Der 4er setzt sich also auch leistungsmäßig vom 3er ab. Ein Cabrio folgt, es wird nochmal deutlich teurer als das Coupé. Konkretes dazu liefert BMW noch nicht, aber wenn wir zu den Konkurrenten nach Ingolstadt schauen, wird das 4er Coupé wohl mindestens 3500 Euro teurer als der 3er, für das Cabrio dürften 10.000 Euro Zuschlag fällig werden. Im Frühjahr 2013 kommt der Edel-Bayer zu den Händlern.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote