BMW i3 Concept

BMW i3: Preisansage

— 05.09.2011

i3 unter 40.000 Euro

BMW heizt den Preiskampf bei den E-Mobilen an: Der IAA-Debütant i3 soll weniger als 40.000 Euro kosten. Damit ist der 3,80 Meter kurze Stromer günstiger als ein 5er-BMW.

(dpa/sb) BMW hat zum ersten Mal den Preis für sein künftiges Elektroauto i3 eingegrenzt. "Der i3 wird günstiger als ein 5er-BMW", sagte BMW-Vorstandschef Norbert Reithofer jetzt dem "Handelsblatt". Die Anschaffungskosten für den Kompaktwagen würden damit unter 40.000 Euro liegen, wenn der i3 im Jahr 2013 in den Handel kommt. Mit dem Preis unterbiete BMW das Elektroauto Ampera von Opel, der ab 43.000 Euro zu haben ist. Zusammen mit dem Kohlenstoffspezialisten SGL Group eröffnete der Autobauer in der vergangenen Woche ein Gemeinschaftswerk für Carbonfasern im US-Bundesstaat Washington.

Vorschau Frankfurt: Die Stars der IAA 2011

Die dortigen Fasern sollen für die Karosserien der geplanten Elektrofahrzeuge von BMW verwendet werden. Neben dem Kompaktwagen i3 bringt BMW den Sportwagen i8, bei dem der Konzern ebenfalls auf kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (CFK) setzt, um das hohe Gewicht der Batterien auszugleichen.

Überblick: Alle News und Tests zu BMW

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Voting

'Ihre Meinung zum BMW i3?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.