Chevrolet Volt: GM stoppt Produktion

Chevrolet Volt: GM stoppt Produktion

— 05.03.2012

Ladenhüter Chevy Volt?

Chevrolet hält die Produktion des Hybridautos Volt für fünf Wochen an: In den USA läuft der Verkauf nicht so gut wie erwartet. Laut Opel macht der Ampera aber keine Sorgen.

(dpa) Wegen schleppender Verkäufe hält General Motors die Produktion des Hybridautos Chevrolet Volt für fünf Wochen an. Die Bänder im Werk Hamtramck (US-Bundesstaat Michigan) stehen zwischen 19. März und 23. April 2012 still, wie ein GM-Sprecher bestätigte. Von der Maßnahme sind 1300 Mitarbeiter betroffen. Der Chevrolet Volt wird fast baugleich in Europa auch als Opel Ampera verkauft. Die Auslieferung hatte sich jedoch wegen einer brennenden Batterie nach einem US-Crashtest um mehrere Wochen verzögert. Opel hat sich vorgenommen, im ersten Jahr europaweit 10.000 Ampera abzusetzen. Aktuell lägen "knapp 7000 Bestellungen" vor, berichtet Opel.

Überblick: News und Tests zum Chevrolet Volt

Der Chevrolet Volt wird rein elektrisch angetrieben, besitzt aber auch einen Verbrennungsmotor (Range Extender), der bei Bedarf die Batterie auflädt. 2012 wollte GM ursprünglich 60.000 Fahrzeuge produzieren, 45.000 davon alleine für den Heimatmarkt. Doch der Konzern wurde im Januar und Februar in den USA zusammen nur 1600 Volt los. Der Volt ist neben dem kompakten Nissan Leaf eines der wenigen Elektroautos für den Massenmarkt. Mit der maximal möglichen Steuerermäßigung kostet der Wagen in den USA 31.645 Dollar. In Deutschland schlägt der Ampera mit mindestens 42.900 Euro zu Buche.

Chevrolet Volt: Verbesserung am Kühlsystem

In den Vereinigten Staaten war GM vom Chevrolet Volt 2011 knapp 7700 Stück losgeworden – geplant waren 10.000. Der Verkauf lief bereits schleppend, da brach zu allem Überfluss auch noch die Nachricht über den Brand herein. Weil das Kühlsystem der Batterie bei dem Crashtest der US-Sicherheitsbehörde NHTSA beschädigt worden war, überhitzte sich der Akku im Laufe der Zeit – und mehr als drei Wochen später brach plötzlich das Feuer aus. GM hat inzwischen die Karosserie rund um die Batterie verstärkt und das Kühlsystem verbessert.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.