UPDATE: Erlkönig-Bildergalerie, Teil 102

BMW M5 Erlkönig Mercedes SLK Erlkönig

Erlkönig-Bildergalerie, Teil 102

— 01.09.2010

Die Autos von morgen

Erlkönig-Nachschub: Seat schleicht mit dem nächsten Leon durch die Nacht, Ford schraubt am Fiesta-SUV. Außerdem "abgeschossen": Jaguar XF Facelift, Subaru STI Coupé und VW Lupo (up).

Weniger ist manchmal mehr, sagt der Volksmund, und auch bei den Autobauern ist diese Weisheit angekommen. Downsizing heißt das Gebot der Stunde im Ringen um kleinere Verbräuche und ein gutes Umweltgewissen. Die "kleiner ist feiner"-Philosophie macht auch vor ausgewiesenen Sportlern nicht halt: Der BMW M5 beispielsweise verliert in der nächsten Ausgabe seinen großen und durstigen V10 zugunsten eines kleineren V8. Aber schmalbrüstig wird die Münchner Sportlimousine in ihrer Neuauflage damit natürlich nicht.

Enttarnen Sie die Erlkönige: Das neue Erlkönig-Quiz

Der 4,4 Liter große Biturbo-Achtzylinder, den wir bereits aus den beiden dicken Brandstiftern X5 M und X6 M kennen, dürfte beim M5 von 555 PS auf 578 PS aufgerüstet werden, beim maximalen Drehmoment peilt die M GmbH einen Spitzenwert von üppigen 720 Nm an. Das ist nicht nur auf dem Papier vielversprechend: Erste Prototypen sollen mit dem neuen Motor die 100-km/h-Marke nach 4,4 Sekunden geknackt haben. Maximal sind 250, gegen Aufpreis sogar 300 Sachen drin. Da freut sich der sportliche Fahrer. Und die Umwelt auch: Statt wie bisher 14,4 Liter auf 100 Kilometer soll der neue M5 nur noch 10,8 Liter verbrauchen. Schlechte Nachrichten gibt es indes für die Fans sportlicher Laster: Eine Neuauflage des M5 Touring wird es mangels Nachfrage nicht mehr geben.

Überblick: Alle News und Tests zum BMW M5

Wird optisch ein kleiner SL: Der neue Mercedes SLK zitiert seinen großen Bruder.

Deutlich weniger Leistung darf man für die dritte Generation des SLK erwarten, dem Mercedes im Moment den letzten Feinschliff verpasst. Als Dampfmacher unter der Haube soll für den intern R172 genannten Zweisitzer sogar ein Diesel verfügbar sein. Ein Zugeständnis an die Umwelt, mit 204 PS aus dem neuen 2,2-Liter-Vierzylinder aber immer noch stark genug. Am anderen Ende der Motorenpalette macht ein 3,5 Liter großer V6 mit Doppelturbo und weit über 400 PS in der AMG-Version des Blechdach-Roadsters ordentlich Feuer. Optisch nimmt der neue SLK, der seine Premiere Ende 2010 feiern wird, den Look des nächsten Mercedes SL vorweg – er wird aber etwas kantiger als sein großer Bruder.

News und Tests zum VW Lupo

Apropos Größe: VW macht sich klein – mit dem neuen Lupo. Jetzt gibt es die ersten Erlkönige des neuen Wolfsburgers zu bestaunen, der schon 2011 auf den Markt kommen soll. Neben dem kurzen Dreitürer ist eine längere Version mit fünf Türen geplant, Derivate des neuen Lupo wird es, wie im Volkswagen-Konzern üblich, auch bei Seat und Skoda geben. Sparsame Dreizylinder (Benziner und Diesel) unter der Haube des nur 800 Kilogramm leichten Stadtflohs sollen Verbräuche zwischen drei und vier Litern garantieren. Ebenfalls geplant: Eine E-Version mit 60 kW und 210 Nm Drehmoment.

Mehr über die Autos von morgen erfahren Sie wie immer in der Bildergalerie. Und auf der Erlkönigseite von autobild.de. Dieses Mal unter anderem mit dabei – erstmalig oder mit neuen Fotos: BMW M5, Mercedes SLK, VW Lupo, Jaguar XF Facelift, Seat Leon, Ford Fiesta SUV, Subaru STI Coupé und Citroën C4 Tourer.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.