Europapremiere Fiat Linea

Europapremiere Fiat Linea Europapremiere Fiat Linea

Europapremiere Fiat Linea

— 13.04.2007

Gestreckter Punto

Der neue Linea ist ein Highlight auf dem Fiat-Messestand in Leipzig. Die Limousine soll ab Sommer das C-Segment aufmischen.

Der Fiat Linea feiert auf der AMI 2007 seine Europapremiere. Die Stufenheckvariante des Grande Punto gab im November 2006 auf der Istanbul Motor Show ihr Debüt und steht ab dem Sommer bei den Händlern in Europa. Die Italiener wollen sich mit dem neuen Modell im C-Segment behaupten. Der Linea ist 4,56 Meter lang, 1,73 Meter breit, 1,50 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,60 Metern. Der Kofferraum schluckt stolze 500 Liter – das ist Mittelklasse-Niveau. Die Motoren teilt sich die Limousine mit dem Bravo.

Fiat bietet den vom Centro Stile Fiat entworfenen Linea in unterschiedlichen Ausführungen und mit Ausstattungsfeatures an, die "sonst eher in den Fahrzeugen der höheren Segmente anzutreffen sind", so der Autobauer selbst. Dazu gehören auch Infotelematiksysteme (Blue&Me), die den Komfort und die Funktionalität an Bord erhöhen sollen. So soll der Linea ein hohes Niveau an aktiven wie passiven Sicherheitsvorrichtungen bieten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.