Felgendesign

Felgendesign Felgendesign

Felgendesign

— 24.05.2004

Felgen, Marke Eigenbau

Keine Lust auf Alufelgen von der Stange? Dann fertigen Sie doch Ihr eigenes Design.

PowerTech mit frischem Dreh im Design

Vielleicht ist es die beste Idee seit Erfindung des Rades, die uns Geschäftsführer Heinz-Hermann Fischer da auftischt: "Mit unserem System kann jeder sein eigener Felgen-Designer werden." Wie bitte? PowerTech (www.powertech.de, Telefon 02623/ 4 73 30), bislang nur Fahrern als Veredler wild gewordener Polo ein Begriff, erfand das Rad zwar nicht neu, bringt aber einen frischen Dreh ins Design.

Jeder kann bei der kleinen Tuningfirma in Ransbach-Baumbach seine ganz persönliche Felge bestellen. Selbst entworfen, im Westerwald gefräst, garantiert einmalig. Allein die Statik des Rades setzt der Fantasie Grenzen. "Rundlauf und Tragfähigkeit müssen schließlich stimmen", erklärt HH Fischer.

Klar: Safety first. Oder: Ohne Erfüllung der strengen Sicherheitsanforderungen kein Teilegutachten. Und das gibt es nach langwierigen Prüfungen beim TÜV-Rheinland mittlerweile für jede selbst designte Felge made by PowerTech 150 sofern die Rahmenbedingungen eingehalten werden.
Anzeige

Günstige Alu-Felgen bei reifen.com

Zehn Streben plus Symmetrie sind gefordert

Wer sich ans Papier setzt und den Bleistift spitzt, sollte deshalb zwei Dinge beim Zeichnen beachten: Zehn filigrane Streben müssen stehen bleiben. Sonst zerbricht das neue Rad eventuell unter Belastung beim Fahren. Die Folgen mag sich keiner ausmalen. Unter www.powertech.de können sich Interessenten eine technische Zeichnung des Felgen-Rohlings ausdrucken.

Der Eigenentwurf sollte symmetrisch sein. Sonst eiert die Felge zu stark, lässt sich nicht richtig auswuchten. "Bevor die Millionen Euro teuren CNC-Fräsen programmiert werden, sprechen wir mit dem Kunden noch einmal über seinen Entwurf", erklärt HH Fischer: "Manchmal sind aus Sicherheitsgründen kleine Änderungen nötig."

Und damit es keine Überraschungen gibt, kann jeder seinen Plan zuvor in einer 3-D-Computer-Animation begutachten. Gefällts, sind die Fräsen dran. Millimetergenau schnitzen sie Aluminium aus dem Rohling. Nach etwa einer Viertelstunde ist die Felge fertig. Nun noch auf Hochglanz polieren.

Auf Wunsch kann die Felge extra versiegelt werden. Stückpreis für solch ein Rad (derzeit gibt es nur das Format 8,5x18 Zoll): 499 Euro. Das Versiegeln kostet 30 Euro pro Felge, das Programmieren der CNC-Fräsen einmalig 290 Euro. Und wer unbedingt will, kann das Ganze auch mit goldenen Schrauben bestücken. Preis: 70 Euro pro Rad.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.