Supercar-Crash

Ferrari gegen Porsche: Mysteriöser Supercar-Crash

Fahrer fliehen nach Supercar-Crash

Ein Unfall zweier Supersportwagen in England stellt die Polizei vor Rätsel: Ein Porsche und ein Ferrari kollidierten, beide Fahrer flohen. Und woher kommt die Curry-Sauce auf der Porsche-Frontscheibe?

Das Heck des Porsche ist fast vollständig demoliert, ein Reifen abgerissen.

Ein spektakulärer Unfall in England wirft Fragen auf: In einem Kreisel bei Sheffield kollidierte ein Ferrari 458 mit einem Porsche 718 Cayman. Aber warum flohen beide Fahrer und ließen ihre kaputten Sportwagen auf der Straße zurück? Die Unfallursache ist bislang noch ungeklärt, die Polizei geht jedoch davon aus, dass der Ferrari in den Porsche krachte. Darauf lassen die Schäden an den Fahrzeugen schließen: Während vor allem die Front des Ferrari beschädigt ist, hat es den Porsche seitlich am Heck erwischt. Zudem überschlug sich der Cayman nach dem Zusammenprall. Immerhin war der Fahrer nach dem Crash immer noch zur Flucht fähig.

Mittagessen auf der Porsche-Scheibe

Kurios: Auf der Frontscheibe des Cayman kleben Curry-Sauce und Chicken Nuggets.

Kurios erscheint auch das Picknick-Dekor auf der Frontscheibe des Porsche. Da klebten Curry-Sauce und Chicken-Nuggets, womöglich das Mittagessen des Ferrari-Fahrers. Ernsthafte Rückschlüsse konnten die Beamten aus den Essensresten jedoch nicht ziehen. Laut BBC konnte die Polizei mittlerweile einen 26-Jährigen als Fahrer des Porsche identifizieren. Wer den Ferrari steuerte, ist noch nicht bekannt.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen