Hautnah: Rosbergs Titelmomente

Hautnah: Rosbergs Titelmomente Hautnah: Rosbergs Titelmomente Hautnah: Rosbergs Titelmomente

Formel 1: Absage für Mercedes

— 02.12.2016

Renault gibt Hülkenberg nicht frei

Exklusiv: Mercedes hat bei der Suche nach einer Rosberg-Nachfolge bei Renault angeklopft, um Nico Hülkenberg zu verpflichten!

Nico für Nico? Hülkenberg hatte ein Mercedes-Angebot

Mercedes liess sich nicht viel Zeit damit, einen geeigneten Nachfolger für den gerade zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg zu finden. ABMS erfuhr: Schon um 13.30 Uhr heute mittag (30 Minuten vor Rosbergs offizieller Rücktrittserklärung) erhielt ein hohes Renault-Teammitglied einen Anruf (vermutlich von Mercedes Teamchef Toto Wolff). Zweck der Anfrage: Ob es möglich sei, Nico Hülkenberg aus dem Renault-Vertrag freizukaufen. Die Frage wurde von Renault sofort verneint. Hintergrund: Hülkenberg hat erst vor wenigen Wochen einen Dreijahres-Vertrag beim französischen Werksteam unterschrieben.

ABMS erfuhr weiterhin: Mercedes-F1-Boss Niki Lauda, so wurde ABMS zugetragen, würde sein Geld auf Pascal wehrlein setzen, wenn er auf einen Rosberg-Nachfolger setzen würde.

Autor: Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung