Hautnah: Rosbergs Titelmomente

Hautnah: Rosbergs Titelmomente Hautnah: Rosbergs Titelmomente Hautnah: Rosbergs Titelmomente

Formel 1: Absage für Mercedes

— 02.12.2016

Renault gibt Hülkenberg nicht frei

Exklusiv: Mercedes hat bei der Suche nach einer Rosberg-Nachfolge bei Renault angeklopft, um Nico Hülkenberg zu verpflichten!

Nico für Nico? Hülkenberg hatte ein Mercedes-Angebot

Mercedes liess sich nicht viel Zeit damit, einen geeigneten Nachfolger für den gerade zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg zu finden. ABMS erfuhr: Schon um 13.30 Uhr heute mittag (30 Minuten vor Rosbergs offizieller Rücktrittserklärung) erhielt ein hohes Renault-Teammitglied einen Anruf (vermutlich von Mercedes Teamchef Toto Wolff). Zweck der Anfrage: Ob es möglich sei, Nico Hülkenberg aus dem Renault-Vertrag freizukaufen. Die Frage wurde von Renault sofort verneint. Hintergrund: Hülkenberg hat erst vor wenigen Wochen einen Dreijahres-Vertrag beim französischen Werksteam unterschrieben.

ABMS erfuhr weiterhin: Mercedes-F1-Boss Niki Lauda, so wurde ABMS zugetragen, würde sein Geld auf Pascal wehrlein setzen, wenn er auf einen Rosberg-Nachfolger setzen würde.

Autor: Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung