Vettel

Formel 1: Weber warnt Vettel vor Ferrari

— 21.10.2014

Selbst Politiker Alonso scheiterte

Sebastian Vettel macht den Schumi und wechselt 2015 zu Ferrari. Doch Schumachers Ex-Manager Willi Weber hat Bedenken und warnt den Deutschen vor.

1996 wechselte Michael Schumacher nach zwei WM-Titeln von Benetton zu Ferrari – mit Sebastian Vettel (27) tut es der andere deutsche Weltmeister in der Formel-1-Historie seinem Idol gleich. 2015 geht der Heppenheimer von Red Bull zur Scuderia. Doch ausgerechnet Schumachers Ex-Manager Willi Weber (72) sieht Vettels Entscheidung äußerst kritisch. Im Gespräch mit AUTO BILD MOTORSPORT sagt er: „Sebastian ist viel sensibler als Michael.“ Das Problem laut Weber: „Wenn es mal nicht läuft, wird der Druck bei Ferrari aber größer als überall sonst. Da herrscht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen, sondern ganz viel Politik.“

Erfolg wird nicht einfach

Willi Weber (li.) hatte mit Michael Schumacher (re.) durchaus eine erfolgreiche Zeit bei Ferrari

Für Vettel könnte das zum Problem werden. Denn, so ist Weber überzeugt, „wenn ein Fernando Alonso damit schon nicht umgehen konnte, dann wird das niemand schaffen.“ Ferrari steckt derzeit in der Krise, ist in der Formel 1 aktuell bestenfalls drittbeste Kraft. So war es auch vor 18 Jahren bei Schumachers Antritt in Maranello. Der spätere Rekordchampion krempelte den Traditionsrennstall anschließend um, holte fünf Titel mit den Roten. Aber bis er erstmals mit Ferrari jubeln durfte, brauchte es in Schumachers Fall fünf lange Jahre..

Testfahrten fallen weg

Und Schumi hatte im Vergleich mit Vettel einen ganz großen Vorteil, wie Helmut Marko (71), Motorsportchef bei Vettels baldigem Ex-Team Red Bull, zu bedenken gibt: „Michael Schumacher profitierte damals von unbegrenzt vielen Testkilometern und der engen Zusammenarbeit mit Reifenpartner Bridgestone.“ Doch die Zeiten haben sich bekanntlich geändert. Marko: „Diese Vorteile gibt es heute nicht mehr...“ Für Vettel macht diese Aufgabenstellung das Schumi-Erbe in Italien also noch herausfordernder.

Autoren: Frederik Hackbarth, Bianca Garloff

Fotos: Red Bull / Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.