Pascal Wehrlein

Formel 1: Wehrlein zu Manor

— 10.02.2016

DTM-Meister steigt auf

Pascal Wehrlein hat den Sprung in die Formel 1 geschafft: Wie ABMS erfuhr, bringt Mercedes seinen DTM-Meister beim Motoren-Kunden Manor unter.

Deutschland hat einen neuen Grand-Prix-Piloten. Wie AUTO BILD MOTORSPORT erfuhr, ist es nun fix: Pascal Wehrlein fährt 2016 bei Manor-Mercedes in der Formel 1! Damit ist er der erste Mercedes-Junior aus der Ära Toto Wolff, der zum Formel-1-Fahrer befördert wird.

„Die Gespräche führt alle Toto Wolff (Mercedes-Sportchef; d. Red.) für mich“, bestätigte Wehrlein kürzlich gegenüber ABMS. „Er hilft mir sehr, wofür ich sehr, sehr dankbar bin. Seit ich als Sechsjähriger meinen ersten Grand-Prix besuchte, will ich Formel-1-Pilot werden.“

Neben Mercedes testete Pascal Wehrlein auch schon für Force India (Bild) in der Formel 1

Dass Mercedes Manor für Wehrlein ausgewählt hat, macht Sinn. Aus dem ehemaligen Hinterherfahrerteam könnte in diesem Jahr eine kompakte Mittelfeldmannschaft werden. Die Motoren beziehen die Briten statt von Ferrari nun von Mercedes, Williams hilft beim Chassis. Außerdem hat Teambesitzer Stephen Fitzpatrick zuletzt die Ex-Ferrari-Techniker Pat Fry und Nicolas Tombazis verpflichtet. Von McLaren kam Renndirektor Dave Ryan.

Der Teamkollege des Deutschen, der weiterhin einen Mercedes-Vertrag behält, steht noch nicht fest. Wehrleins Startnummer soll die 94 sein – sein Geburtsjahr und die Nummer, mit der im Oktober 2015 jüngster DTM-Champion aller Zeiten wurde.

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung