Honda N-ONE von Mugen: Tuning

Honda N-ONE von Mugen (2013)

— 04.01.2013

Knutschkugel im Renntrimm

Honda-Tuner Mugen zeigt auf dem Tokyo Auto Salon 2013 den aufgebrezelten N-ONE. Die Rennkugel macht klar auf Abarth 500 – zumindest optisch.

Japans Honda-Tuner Nummer eins, Mugen, hat sich nun auch den N-ONE vorgenommen. Der Kleinstwagen, den es nur in Japan zu kaufen gibt, kann sich ab sofort mit rassigem Outfit schmücken. Erstmals zeigt sich die aufgehübschte Knutschkugel, die gewaltig an den Abarth 500 aus dem Hause Fiat erinnert, auf dem Tokyo Auto Salon 2013 (11. bis 13. Januar).

Alle Tuning-News im Überblick

Der Mugen macht auf dicke Hose – und erinnert gewaltig an den Abarth 500 aus dem Hause Fiat.

Leistungsmäßig hat Mugen nichts am N-One gedreht. Aber das getunte Modell sieht zumindest schnell aus: Von Spoilern über Felgen, leuchtenden Augen und Rennpedalen bis hin zu schicken Öleinfüll-Deckeln im Mugen-Look hat der Tuner alles im Programm, was (zumindest optisch) PS verspricht. Vielleicht kommt aber bald auch ein leistungsstärkerer Flitzer? Mugen will auf der Messe in Tokyo auch die Studie "Mugen N-One Racing Concept" enthüllen.

Vier teure Luxus-Minis im Vergleich

Autor: Maike Schade

Diesen Beitrag empfehlen

Interessantes aus dem Web

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.