Honda-Roboter Asimo

Honda-Roboter Asimo Honda-Roboter Asimo

Honda: Roboter Asimo

— 12.12.2011

Asimo schenkt ein

Er ist höflich, kann Treppen steigen – und nun auch Getränke einschenken. Hondas humanoider Roboter Asimo hat eine neue Entwicklungsstufe erklommen und reagiert sogar auf Menschen.

Es gibt Neues von Hondas Roboter Asimo, den autobild.de im Mai 2011 traf: Er schenkt jetzt ordentlich ein. Zwar fehlt ihm für den Einsatz als Barkeeper noch ein wenig die Schnelligkeit. Erstaunlich ist trotzdem, welch filigrane Technik die humanoide Maschine beim Öffnen eines Schraubverschlusses zeigt. Die verbesserte Fingerfertigkeit ist nur eine von vielen zusätzlichen Qualitäten des kürzlich runderneuerten Helfers. Bedeutendster Fortschritt: Asimo reagiert auf Menschen in seiner Nähe – und passt sein Verhalten je nach Situation dynamisch an.

Lesen Sie auch: autobild.de trifft Asimo

Die 1,30 m große und rund 30 Kilo schwere Figur ist laut Honda "von einer automatischen zu einer autonomen Maschine" geworden. Außer seinen Intelligenz-Fortschritten kann der neuen Asimo auch mit stärkeren Beinen, größeren Schritten und einer besseren Balance aufwarten. In zehn bis 15 Jahren will Honda seinen Roboter so weit entwickelt haben, dass er alten Menschen im Alltag helfen kann – und so seine Kompetenz in Sachen Zukunftstechnologie unter Beweis stellen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.