Jeep Wrangler (2018): Erlkönig

Jeep Wrangler (2018): Erlkönig

— 16.05.2017

Getarnter Jeep Wrangler gesichtet

Eigentlich gehört ein Jeep Wrangler ins Gelände. Die AUTO BILD-Erlkönigjäger hatten Glück und haben ein Exemplar auf der Straße erlegt. Erste Infos!

Die ersten Bilder des neuen Jeep Wrangler sind aufgetaucht! Bei dem gesichteten Fahrzeug handelt es sich um den neuen Wrangler Unlimited. Der Viertürer soll eine flachere Windschutzscheibe bekommen, um die Emmisionswerte aerodynamisch zu reduzieren. Auch über eine längere Front wird spekuliert. Teile des neuen Wrangler sollen aus Aluminimum bestehen, einer kompletten Karosse aus dem Leichtmetall gibt Jeep aber eine Absage.

Schaltgetriebe wohl auch im neuen Wrangler

Das Armaturenbrett des Erlkönigs ist völlig ungetarnt. Das große "UConnect" Infotaiment steuert auch die Klimaanlage.

Besonders interessant sind die Bilder aus dem Innenraum. Obwohl der Wrangler-Erlkönig selbst noch stark getarnt ist, ist das Interieur schon komplett zu sehen. So zeigen die Bilder den Schaltsack eines manuellen Getriebes. Offensichtlich bietet Jeep den Handschalter also auch im kommenden Wrangler an. Die Mittelkonsole beinhaltet eine Reihe Offroad-typischer Schalter. Auch die Türen werden sich wie gewohnt entfernen lassen. Im neuen Wrangler wird die neueste Generation des "UConnect" Infotainments verfügbar sein. Mit ihm lässt sich beispielsweise die Klimaanlage bedienen oder das Handy mit dem Soundsystem verbinden. Auf der Spekulationsliste für den Innenraum stehen außerdem noch ein beheizbares Lenkrad, Sitzheizung sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Die verwendeten Materialien machen einen hochwertigen und gut verarbeiteten Eindruck.

Bald mit einem 300 PS Vierzylinder?

Im neuen Wrangler soll ein neuer Zweiliter-Vierzylinder-Benziner für weniger Besuche an der Zapfsäule sorgen.

Ein neu entwickelter Zweiliter-Vierzylinder-Turbo-Motor soll beim Wrangler ab dem neuen Modell optional den Verbrauch reduzieren. Die Leistung dürfte sich auf rund 300 PS belaufen. Als Standard-Aggregat darf der Dreiliter-Pentastar-V6, sowie eine Acht-Gang-Automatik, gesetzt werden. Bei den Dieselmotoren könnte ein neuer Dreiliter-V6-Turbodiesel zum Einsatz kommen. Auch eine Hybrid-Variante wird erwartet, verifizierte Informationen gibt es dazu aber nicht. Als sicher gilt dagegen ein manuelles Sechs-Gang-Getriebe. Der Urenkel des Jeep Willys soll im Herbst 2017 vorgestellt werden. Erhältlich könnte er ab Frühjahr 2018 sein.

Jeep Wrangler (2018): Erlkönig

Autor: Andreas Huber

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung