Lamborghini Huracán: Sitzprobe und Soundcheck

— 20.12.2013

Gänsehaut im neuen Lambo

Im März 2014 präsentiert Lamborghini den Nachfolger des Gallardo. Wir durften schon mal exklusiv im Huracán Platz nehmen – und ganz genau hinhören.



Gänsehaut! Eigentlich war ein erster, exklusiver Blick auf den Nachfolger des Gallardo angekündigt. Stehend. Doch als Fotograf Christian die Position des Huracán verändern will, nimmt einer der Lamborghini-Mitarbeiter Platz – und lässt den Zehnzylinder aufheulen.

Lamborghini Huracán (2014): Vorstellung

Lamborghini Huracán (2014) Lamborghini Huracán (2014) Lamborghini Huracán (2014)

Noch wilder, noch extrovertierter, noch keilförmiger als sein Vorgänger Gallardo: der Huracán.

Heiser bellend, rauchig, so, wie es nur ein Lamborghini kann. Und laut. Der Sportwagen ist bestimmt noch im zehn Kilometer entfernten Firmensitz in Sant'Agata Bolognese zu hören. Also Respekt! Der neu entwickelte Motor leistet 610 PS – das sind 40 mehr als der stärkste Gallardo. Fast noch wichtiger: Obwohl Lamborghini nach wie vor auf eine Turboaufladung verzichtet, wuchtet der Zehnzylinder 560 Newtonmeter auf die Kurbelwelle.

Video: Lamborghini Huracan

Soundprobe Huracan!

Und weil die Italiener ein leichtes, aus Carbon und Aluminium bestehendes Chassis entwickelt haben, sinkt nicht nur das Leergewicht des Sportwagens auf 1422 Kilogramm, sondern auch der Verbrauch auf 12,5 Liter pro 100 Kilometer. Die Fahrleistungen sind trotzdem über jeden Zweifel erhaben. In gerade mal 3,2 Sekunden schnipst sich der Huracán auf Tempo 100, knapp sieben Sekunden später stehen bereits 200 auf dem Digitaltacho. Schluss ist erst bei über 325 km/h. Zum Glück hat Lamborghini das veraltete sequenzielle Getriebe ins Museum verbannt und seinem neuesten Modell ein modernes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit auf den Weg gegeben.

Frosch-Sitzposition ist passé

Im geräumigen Innenraum sitzen auch großgewachsene Menschen bequem und blicken auf liebevoll verarbeitete Details.

Wer jetzt denkt, der Huracán sei ein puristisches Sportgerät, wird im geräumigen Innenraum überrascht. Selbst Zwei-Meter-Männer sitzen bequem – das war bei Lambo nicht immer so. Die froschige Sitzposition vergangener Tage ist jedenfalls passé. Und erst der Duft. Der komplette Armaturenträger ist mit feinem Leder bezogen – gut zu riechen. Die Schalter sind aus dem Vollen gefräst. Zierleisten aus echtem Carbon, liebevoll bis ins kleinste Detail verarbeitet. Anders als beim Vorgänger stören hier nicht an jeder Ecke Gleichteile von Audi. Der wichtigste Knopf aber lauert auf der Mittelkonsole. Unter einer roten Abdeckung befindet sich der Start-Schalter. Ein Druck und – Sie wissen schon: Gänsehaut!

Lamborghini Huracán: Sitzprobe

Stefan Voswinkel im Lamborghini Huracán Lamborghini Huracán Lamborghini Huracán

Autor: Stefan Voswinkel



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige